GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Splinter Cell - Conviction: Review

 
Plattform auswählen:   
Hersteller: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Genre: Action: Adventure
USK: keine Jugendfreigabe
PEGI: 18+
Spieler: -
Weitere Infos: Game-Facts zu Splinter Cell - Conviction

Fazit von Benjamin Boerner (Xbox 360)

Das erste Splinter Cell hat mich damals sehr begeistert. Dieser Agenten-Thriller mit Hightechspielzeug und spannenden Schleichpassagen hat das Genre quasi im Handumdrehen revolutioniert. Im Laufe der Zeit wich meine Begeisterung jedoch und die Serie wurde immer uninteressanter.

Nun liegt Splinter Cell - Conviction in meiner Xbox 360 und mir ist klar, dass ich schon lange nicht mehr so viel Spass bei einem Spiel dieser Art hatte. Sam ist deutlich finsterer und skrupelloser geworden. Die Geschichte wirkt realer, und besonders die tollen Schauplätze sorgen für ein bisher nie erreichtes Niveau an Realismus. Alleine die Kirmes ist so gut gestaltet, dass andere Spiele sich davon durchaus eine Scheibe abschneiden könnten. Viele sinnvolle Neuerungen sind in das Spiel eingeflossen, und das neue Deckungssystem sorgt für eine ideale Ausnutzung der Umgebung. Spannend bleibt es bis zum Schluss. Allerdings kommt selbiger im Einzelspielermodus viel zu früh. Fortgeschrittene Spieler dürften bei rund sechs Stunden Spielzeit bereits alles gesehen haben. Zum Glück gibt es da noch den Mehrspielermodus. Besonders im Koop macht das gegenseitige Absichern besonders viel Laune. Endlich hat mal wieder ein Entwickler verstanden, dass auch heute noch Zocker auf einen Splitscreen-Modus stehen.

Fans von Splinter Cell sollten unbedingt zugreifen. Freunde von spannenden Actionspielen ebenfalls. Wer allerdings auf die alte Schleichvariante steht, wird bitter enttäuscht. Sam hat den Sprung in eine neue Generation geschafft. Man möchte beinahe den Vergleich zwischen den alten Batman-Filmen und Batman Begins ziehen. Alles ist packender, realistischer, aufregender.

Fazit von Daniel Boll (PC)

Von einer vorbildlichen PC-Umsetzung kann wirklich nicht die Rede sein. Zwar profitiert die schon auf der Xbox 360 sehr ansehnliche Grafik von höheren Auflösungen, Kantenglättung und Anisoptroper Filterung, doch wäre mit etwas mehr Feinschliff sicher ein performanteres und hübscheres Gesamtbild auf dem PC möglich gewesen. Vor allem Besitzer einer ATI-Grafikkarte könnten unter Umständen ernsthafte Probleme in Form von regelmässigen Abstürzen bekommen - selbst mit aktuellstem Patch und Treiber. Wie so etwas nicht in der Qualitätssicherung auffallen konnte, ist angesichts der späteren PC-Veröffentlichung und der doch sehr breiten Basis an ATI-Nutzern unverständlich. Tipp bei Framerate-Problemen: Weiche Schatten in den Optionen runterregeln - das gibt einen ordentlichen Performance-Schub, zögert Abstürze mit Glück einige Minuten hinaus und sieht nicht spürbar schlechter aus.

Wenigstens ist die Maus-Tastatur-Steuerung ordentlich umgesetzt worden. Sam Fisher steuert sich einwandfrei und komfortabel durch die hübschen Schauplätze. Nur gelegentlich sorgt eine eingeschränkte Kamerasicht für mangelhaften Überblick. Durch die im Vergleich zur 360-Fassung präzisere Bedienung vor allem bei Schiessereien büsst das sowieso eher wenig fordernde und auf Action getrimmte Spieldesign noch etwas mehr Anspruch ein. Hier ist es also ratsam, direkt auf dem Schwierigkeitsgrad "Realistisch" einzusteigen.

Dennoch mag ich den neuen Sam Fisher auf seinem Rachefeldzug. Die Waffen-Upgrades, Errungenschaften und Verhöre machen Spass. Generell ist nun eine deutlich härtere Gangart angesagt. Unverständlich allerdings, warum Ubisoft den Taktikteil so arg eingeschränkt hat. Dass Leichen nicht mehr aus Sichtfeldern von Kameras und Wachleuten weggeschafft werden können, ist ein grob fahrlässiger Designpatzer. Auch sind manche Lichtquellen nicht zerstörbar, was ein leises Vorgehen erschwert. Hier wünsche ich mir für den nächsten Teil wieder mehr Entscheidungsfreiheiten.

Review Lesen - Seite 1

Pro: Contra:
+ Tolle Grafik
+ Hohes Tempo
+ Abwechslungsreiche Areale
+ Gutes Deckungssystem
+ Erfrischend anders als die Vorgänger
+ Toller Soundtrack
+ Koopmodus
+ Markierungsausschaltungen
+ Waffen-Upgrades
+ Präzise, komfortable Steuerung (PC)
- Verschenkte Möglichkeiten bei den Verhören
- Deckungssystem noch nicht ganz ideal
- Extrem kurzer Einzelspielermodus
- Keine Möglichkeit, Leichen aus dem Weg zu tragen
- Online-Zwang (PC)
- Probleme mit ATI-Karten (PC)

Gesamtwertung:  
GBase Score:
8.5
Abwechslung: Gut
Atmosphäre: Gut
Bedienung: Gut
Langzeitmotivation: Gut
Herausforderung: Sehr Gut
Spieldauer: Befriedigend
Multiplayer: Sehr Gut
Preis/Leistung: Gut

Splinter Cell - Conviction
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?




Benjamin Boerner am 02 Jun 2010 @ 06:57
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen