GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Darksiders - Wrath of War: Review

 
Plattform auswählen:   
Hersteller: THQ
Publisher: THQ
Genre: Action: Adventure
USK: keine Jugendfreigabe
PEGI: 18+
Spieler: nur Singleplayer
Testversion: Retail
Weitere Infos: Game-Facts zu Darksiders - Wrath of War

Fazit von Ettore Trento

Darksiders macht vieles gut und einiges sehr gut, aber kaum etwas überragend. Zumal das Gesamtpaket dermassen dicht beladen und insgesamt motivierend daherkommt, dürfte dies allerdings kaum jemanden stören, der auf der Suche nach einem tollen Action-Adventure zum Jahresanfang ist. Die einzelnen Bausteine mögen bei der Konkurrenz abgeschaut sein, aber das zusammengesetzte Puzzle zeigt ein Bild, von dem wir nicht genug kriegen können. Mit War, oder eben Krieg, ist dem Team von Vigil Games ein grobschlächtiger und gnadenloser Charakter gelungen, in dessen Rüstung man sich immer wieder gerne versetzt - ein Charakter, der sich so richtig genau nur mit einem englischen Ausdruck beschreiben lässt: Badass Motherfucker! Wer etwas mit apokalyptischen Reitern, überdimensionalen Schwertern und den damit verbundenen blutigen Finishingmoves à la Kratos anfangen kann, ist hier jedenfalls goldrichtig. Technischen Ungereimtheiten zum Trotz ist mit Darksiders ein neues Franchise entstanden, von dem wir gerne noch mehr sehen würden.

Fazit von Martin Weber

Als vor knapp zwei Jahren die ersten Informationen zu Darksiders an die Öffentlichkeit drangen, war ich sofort Feuer und Flamme. Apokalyptische Reiter, die in einer coolen Story mit ansprechender Grafik im Kampf zwischen Himmel und Hölle stehen, sind genau der Stoff, auf den ich abfahre. Nun erfüllt es mich mit tiefer Befriedigung, Recht behalten zu haben. Dabei macht Darksiders anfangs den Eindruck eines herkömmlichen Schnetzlers, bevor dann komplexe Rätsel auch noch ein wenig Kombinationstalent erfordern. So werden Daumen und Kopf gleichermassen gefordert.

Selten fesselt ein Spiel von Anfang bis Ende. Bei der Geschichte um den dämonischen Exekutor Krieg bleibt die Motivationskurve kontinuierlich hoch - egal, ob man schwierige Hüpfpassagen zu meistern hat, haushohe Bossgegner auf Augenhöhe zermetzeln muss oder Schiebe- und Hebelrätsel zu lösen hat. Dass die Spielzeit dabei ebenfalls recht üppig ausgefallen ist, könnte dabei schon fast als Bonus durchgehen. Das Preis- Leistungs-Verhältnis stimmt hier auf jeden Fall von der ersten bis zur letzten Spielminute. Schade nur, dass es keinen Koop- oder Multiplayer-Modus gibt. Dennoch ist Darksiders für mich jetzt schon eines der Highlights des Jahres.

Review Lesen - Seite 1

Pro: Contra:
+ Passende Geschichte
+ Grosse Schwerter, riesige Gegner
+ Der Hauptcharakter heisst Krieg
+ Spielerische Vielfalt
- Viele Spielideen dreist abgeschaut
- Einige technische Ungereimtheiten
- Gewöhnungsbedürftiges Sprungverhalten
- Nicht sehr motivierendes Kampfsystem

Gesamtwertung:  
GBase Score:
8.5
Abwechslung: Gut
Atmosphäre: Gut
Bedienung: Befriedigend
Langzeitmotivation: Gut
Herausforderung: Gut
Spieldauer: Gut
Multiplayer: nicht verfügbar
Preis/Leistung: Gut

Darksiders - Wrath of War
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?




Ettore Trento am 27 Jan 2010 @ 01:59
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen