GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Alpha Protocol: Review

  Personal Computer Playstation 3 XBOX 360 

Die Charaktergestaltung zeigt, wo die Entwickler ihr Handwerk gelernt haben. Ähnlich wie in Fantasy-Rollenspielen sind die Talente wichtig für den Weg, den die Spielfigur einschlägt. So kann Mike auf Handfeuerwaffen seinen Fokus legen, oder virtuos mit dem Sturmgewehr seine Bleisonaten spielen. Wer lieber mit der Handkante auf die Pixelschergen eindrischt, kann seine Nahkampffähigkeiten ausbauen. Ebenso kann die Tarnfähigkeit gefördert und körperliche Fitness erweitert werden. Jeder vergebene Talentpunkt erlaubt Thorton auch neue Tricks, die ihn hilfreich durch die Missionen bringen. Diese Rollenspielelemente wirken nicht aufgesetzt, sondern runden den Titel eher ab.

Weniger rund läuft das Verhalten der Computergegner. Sternstunden künstlicher Intelligenz sind hier nicht entstanden. Sogar faul herumstehende Wächter tauchen ab und an auf, die nur darauf warten, dass Mike mit ihnen den Boden aufwischt. Daher ist es auch nicht schlimm, wenn man in bester Stealth-Manier an den digitalen Deppen vorbeischleicht und sich lieber aufs Wesentliche konzentriert. Ganz ohne Ballerei kommt man aber trotzdem nicht davon. Einige Abschnitte machen eine Konfrontation unvermeidlich. Besser, wenn man dann doch ein paar Punkte in den Waffengebrauch gesteckt hat.

Alpha Protocol
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Alpha-Protocol
Personal Computer

Alpha-Protocol
XBOX 360

Alpha-Protocol
XBOX 360

Alpha-Protocol
XBOX 360

Martin Weber am 13 Jun 2010 @ 14:30
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen