GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Alpha Protocol: Review

 
Plattform auswählen:    
Hersteller: Obsidian Entertainment
Publisher: SEGA
Genre: Action: Rollenspiel
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
PEGI: 18+
Spieler: -
Weitere Infos: Game-Facts zu Alpha Protocol

Fazit von Martin Weber (360-Version)

Dass wir es mit dem ersten und einzigen Fall von Mike Thorton zu tun bekommen haben, wollen wir gar nicht so recht glauben, auch wenn die vielen Alternativen immer wieder neue Stories erzählen lassen. Die Geschichte als Gesamtkonstruktion ist dafür viel zu gut geraten, als dass man SEGAs Agenten leichten Herzens ziehen lässt. Immerhin schafft es der Titel trotz zahlreicher Schwächen, die Spieler am Joypad zu behalten. Der Reiz des Games kann unmöglich an der Grafik liegen, die mittlerweile schon als überholt gelten kann. Auch die Gegner sind kein Argument, warum der Titel die Motivationskurve für mehr als 20 Stunden Spielzeit durchgehend hoch hält.

Neben der komplexen und gewitzten Story könnte es auch am hohen Schwierigkeitsgrad liegen, dass man sich gern in das Rollenspiel verbeisst. Zwar sind die Minispiele, in denen man mit einem Dietrich ein Schloss knackt, oder anhand sich rasend schnell bewegender Zahlenkolonnen Doubletten findet, ein alter Hut. Hier hat man aber ein wirklich enges Zeitlimit, womit selbst bei kleinen Aufgaben echter Nervenkitzel garantiert ist. Schnelle Entscheidungen sind auch bei der Dialogwahl gefragt - die Gesprächsführung entscheidet über Konsequenzen im weiteren Handlungsverlauf. Diese Punkte sind es, die hier überwiegen und Alpha Protocol zu einem guten Spiel machen - und das soll auch an dieser Stelle mit unserer guten Wertung honoriert werden.

Fazit von Mirco Ruppelt (PS3-Version)

Alpha Protocol betitelt sich ja nun selbst als Spionagerollenspiel. Dabei kann man als Mike Thorton auch wunderbar den knallharten Rambo heraushängen lassen und sich mit reichlich Blei durch das spannende Abenteuer ballern - ganz ohne lautlose Agententreterei. Allerdings haben wir die Mischung aus Actionshooter und Rollenspielelementen schon des Öfteren gesehen. Auch Türen, Tresore und Computernetzwerke haben wir schon zuhauf knacken dürfen. Hier präsentiert sich Alpha Protocol also allenfalls mittelmässig, obschon es eine Menge Spass macht, seinen individuellen Helden aus einer Handvoll Möglichkeiten zu basteln und auf die Terroristen loszulassen. Womit der Titel aber punkten kann, ist sein Dialogsystem. Denn selten hat man so einflussreich die Geschichte mit ernsthaften Konsequenzen beeinflussen können. Und was könnte spannender sein, als die Missionen später erneut mit anderer Gesinnung in Angriff zu nehmen?

Schade, dass die Agenten von Alpha Protocol nur allein und nicht im Team zum Einsatz gerufen werden. Mich hätte es gefreut.

Review Lesen - Seite 1

Pro: Contra:
+ Alternative Handlungsverläufe
+ Spannende Story
+ Anspruchsvolles Gameplay
+ Komfortable Charakterentwicklung
+ Ausgeklügeltes Dialogsystem
- Rückständige Grafik
- Teilweise Aussetzer in der KI
- Zu wenig Reaktionszeit bei Dialogen und Rätseln
- Leblose Animationen

Gesamtwertung:  
GBase Score:
8.0
Abwechslung: Gut
Atmosphäre: Befriedigend
Bedienung: Gut
Langzeitmotivation: Sehr Gut
Herausforderung: Befriedigend
Spieldauer: Sehr Gut
Multiplayer: nicht verfügbar
Preis/Leistung: Befriedigend

Alpha Protocol
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Martin Weber am 13 Jun 2010 @ 14:30
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen