GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Homefront: Review

  Personal Computer Playstation 3 XBOX 360 

Technische Gegebenheiten

Ansonsten wirkt das Spiel optisch durchaus gelungen. Der helle Grafikstil ist sicherlich Geschmackssache, doch uns hat er gefallen. Die PC-Version wartet im Vergleich zu den Konsolen mit wesentlich schärferen Texturen und verbesserten Effekten auf. DirectX 11 wird ebenfalls unterstützt, dient aber in erster Linie der Performance. Tessellation werden Technik-Begeisterte vergeblich suchen. Auch wenn die Texturen gestochen scharf sind, so wirken mache Stellen in den Levels ein wenig altbacken. Gerade die Bodentexturen sind nicht immer die feinsten und auch an anderen Stellen lassen sich unschöne Objekte feststellen. Insgesamt ist die Optik aber durchweg hübsch. Für PC-Spieler vielleicht auch noch von Bedeutung: Endlich lässt sich bei einer PC-Version mal wieder das Field of View einstellen.

Homefront Bild
Gelungen ist auch die klangliche Untermalung. Die Musik ist stimmig und passt zum Geschehen. Auch die Effekte sind geglückt. Die Waffen hören sich tatsächlich an wie Waffen und sind nicht so stumpf wie bei manch anderen Spielen. Die Synchronisation ist ebenfalls recht gut ausgefallen. Die Stimmen passen zu den Charakteren, doch leider übersteuern sie hin und wieder, sodass das Boxensystem ein leichtes Rauschen von sich gibt. Der englische Originalton ist am Ende, trotz der passenden Stimmen, die bessere Wahl, da hier auch die Lippensynchronität stimmt.

Bei der Steuerung dürfen sich die PC-Spieler ebenfalls freuen. Denn auch hier stehen zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung, die man so schon lange nicht mehr gesehen hat. Da lassen sich sogar endlich wieder X- und Y-Achse der Maus in ihrer Empfindlichkeit getrennt voneinander einstellen.

Homefront
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Homefront
Personal Computer

Homefront
XBOX 360

Homefront
XBOX 360

Homefront
Personal Computer

Michael Hoss am 13 Mrz 2011 @ 12:42
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen