GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Blacklight - Tango Down: Review

  Personal Computer XBOX 360 

Auf dem PC kann dafür mit einer besseren Texturqualität, hübscheren Charaktermodellen und schick ausgeleuchteten Plätzen aufgewartet werden. Wirklich grosse Beschaffenheitsunterschiede gibt es aber nicht. Umfang und Karten bleiben gleich, auch an der Spielerzahl ändert sich nichts. In der Kooperativkampagne können 4 Soldaten gleichzeitig auf die Feindesflut einballern, während im Mehrspielermodus bis zu 16 Waffennarren Platz finden. Und seien wir mal ehrlich: Auch von der Unreal-Engine haben wir schon hübschere Schauplätze gezeigt bekommen. Egal, ob die Gefechte auf offenem Feld, verwinkelten Strassenzügen oder in Gebäuden stattfinden - hier dominieren Grautöne, die in weitere Graunuancen übergehen.

Mehr Originalität geben die Effekte her. EMP-Granaten nehmen die Sicht und verursachen den allseits gefürchteten Blue Screen of Death. Nebelgranaten erzeugen hingegen eine verpixelte Sicht im Raum. Für Zukunftskämpfer mit voll computerisierten Helmen sicher ein Albtraum. Als weiterer Gag steht für kurze Momente ein legaler Wallhack zur Verfügung. Da man aber in dieser Zeit völlig wehrlos ist, relativiert sich diese Schummelmethode auch ganz schnell wieder. Das wird auch der Grund sein, warum dieses Feature kaum angewendet wird. Viel eher werden die bereits angesprochenen Taktiken jenseits von Fairness und Sportlichkeit genutzt. Bleibt nur zu hoffen, dass durch Erweiterungen mehr auf diese durchaus witzigen Einfälle eingegangen wird.

Blacklight - Tango Down
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Blacklight---Tango-Down
Playstation 3

Blacklight---Tango-Down
Playstation 3

Blacklight---Tango-Down
Personal Computer

Blacklight---Tango-Down
Personal Computer

Martin Weber am 04 Aug 2010 @ 19:15
oczko1 Kommentar verfassen