GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Cryostasis - Sleep of Reason: Review

  Personal Computer 

Achtung, liebe Leser, ein grosser, weil seltener Moment: GBase zitiert aus einem Lexikon. "Kryonik (auch Kryostase, von griechisch: kryos = kalt) ist die Konservierung von Organismen oder einzelnen Organen (normalerweise dem Gehirn) bei tiefen Temperaturen (unter -125° C), um sie - wenn möglich - in der Zukunft wiederzubeleben." Fassen wir also zusammen: Es ist arschkalt und es hat irgendetwas mit Zeitsprüngen zu tun. Jo, passt. Zumindest, wenn wir diese Beschreibung ganz vage auf den Ego-Shooter Cryostasis übertragen. Und so hat sich der findige Redakteur ganz nebenbei 'ne halbe Einleitung gespart.

Du bist wohl nimmer ganz warm!

Prinzipiell verdient allein das Marketing einen Award. Einen Ego-Shooter mit ordentlicher Grafik so zu nennen, dass "Cry" im Namen enthalten ist, ist enorm pfiffig. Schön für den Publisher 505 Games, dass dieser kleine Gag nicht das einzig Gute an Cryostasis ist. Fassen wir die Geschichte kurz und knapp zusammen.

Schon Regisseur John McTiernan hat zu Zeiten eines Stirb Langsam gewusst, dass eine Geschichte, die an einem räumlich stark begrenzten Ort spielt, nicht langweilig sein muss. Dementsprechend spielt Cryostasis auch nahezu ausschliesslich auf dem in einer Polarwüste gestrandeten Atomeisbrecher North Wind. Der Kahn liegt zugegebenermassen nicht erst seit gestern da, sondern ist bereits 13 Jahre vor dem Eintreffen unseres Alter Ego dort hängen geblieben. Entsprechend trefft ihr im Inneren des Kahns zunächst grösstenteils auf tote Körper. Wie gesagt, zunächst.

Wie und warum der Eisbrecher dort gelandet ist, was danach geschah und wie ihr überhaupt auf das Schiff gekommen seid, ist zunächst unklar. Schnell werdet ihr jedoch merken, dass ihr durch die Berührung der toten Mannschaftsmitglieder Visionen auslöst, die euch zunächst in eure eigene Vergangenheit springen lassen - um zu erklären, wie ihr auf dem Schiff gelandet seid - und später in die Vergangenheit des jeweils Verblichenen.

Diese Zeitsprünge in die Vergangenheit sind nur selten als Zwischensequenzen inszeniert, meist müsst ihr diese Visionen aktiv spielen, um im Spiel voran zu kommen. Recht schnell entwickeln sich aus diesen Visionen Rätsel. So blockiert euch an einer Stelle im Schiff eine Leiche den Weg. Ihr berührt den tiefgefrorenen Körper, springt in der Zeit zurück, sorgt dafür, dass der gute Mann überlebt, und prompt ist die Leiche in der Gegenwart weg. Doll, ne? Sollen wir an dieser Stelle erwähnen, dass ihr nicht nur in die Vergangenheit von menschlichen Artgenossen springt? Nein, das würde einige bizarre Überraschungen kaputt machen.

Cryostasis - Sleep of Reason
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tobias Kuehnlein

Cryostasis---Sleep-of-Reason


Cryostasis---Sleep-of-Reason


Cryostasis---Sleep-of-Reason


Cryostasis---Sleep-of-Reason


Tobias Kuehnlein am 21 Mai 2009 @ 10:35
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen