GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Little King's Story: Review

  Wii 

Ein Titel, der für eine Überraschung auf der Wii sorgt, ist Litte King's Story. Der Hersteller, der sich zuvor mit Titeln wie Harvest Moon und Kingdom Hearts einen Namen machen konnte, hat es geschafft, eine sehr gute Symbiose aus verschiedenen Genres zu entwickeln und dabei trotz niedlichem Knuddelfaktor in optischer Hinsicht ein tiefgehendes Spielerlebnis auch für Erwachsene zu gestalten.


Als König von Alpoko wird der Junge Corobo zum Alleinherrscher über eine märchenhafte Welt. Er soll die sieben Königreiche wieder vereinen und das kleine verschlafene Dorf zum grössten Königreich aller Zeiten aufbauen. Dafür könnt ihr im Pikmin-Stil Untertanen rekrutieren und ihnen Befehle erteilen, die sie brav befolgen. Ihr lauft einfach auf einen Untertan zu, drückt die [B]-Taste und schon schliesst sich der Bürger eurer Gruppe an, vorausgesetzt, ihr habt das Limit noch nicht erreicht.

Ihr weist euren einzelnen Gruppenmitgliedern Aufgaben zu. So buddeln die einen Gräben, während die anderen als Handwerker unterwegs sind, um beispielsweise eine Brücke anzufertigen. Um den Beruf eines Untertans ändern zu können, entsendet ihr ihn in bestimmte Gebäude, die für die Ausbildung zum anderen Beruf sorgen. Dafür ist jedoch eine Gebühr fällig. Bauer, Knappe, Jäger oder einfach ein sorgloser Erwachsener - wie ihr eure Truppe zusammenstellt, hat massgeblichen Einfluss auf eure taktische Vorgehensweise in den Missionen.

Um eure Bevölkerung und euer Einflussgebiet zu vergrössern, baut ihr Häuser für euer Volk. Leider sind die Bauplätze für die Häuser festgelegt, es ist also nicht möglich, eine Stadt nach den eigenen Vorstellungen aufzubauen. Jeder Gebäudeausbau, wie zum Beispiel ein Jagdhäuschens oder eine Handwerkerei, kostet euch Geld. Um über ausreichende Finanzkraft zu verfügen, könnt ihr einerseits Monster töten oder besondere Schätze finden. Anschliessend erhaltet ihr von euren Anwohnern Belohnungen. Gerade zu Beginn des Spiels ist es noch schwer, sich um die Finanzen zu kümmern, im späteren Spielverlauf wird das jedoch eher zur Nebensache.

Wie in einem Rollenspiel gewinnt ihr zunehmend an Erfahrung und könnt dem kleinen König mehr Lebensenergie verleihen, damit er in den Gefechten nicht mehr so schnell das Zeitliche segnet. Denn der Junge ist doch sehr schwach auf der Brust, alleine könnte er es nie mit einem der fiesen Gegner aufnehmen. Wenn ihr jedoch mit euren Untertanen Bossgegner erfolgreich bekämpfen konntet, schaltet ihr neue Gebiete frei. Hier erhaltet ihr dann neue Aufgaben, sucht nach Edelsteinen oder speziellen Speisen oder erwehrt euch sogar der Angriffe anderer Königreiche.

Little King's Story
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Birgit Grunow

Little-Kings-Story


Little-Kings-Story


Little-Kings-Story


Little-Kings-Story


Birgit Grunow am 27 Mai 2009 @ 12:49
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen