GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Apple: iPad 2 Special

  Global 

Apple hat es eilig: Obwohl sich das iPad innerhalb knapp eines Jahres weltweit über 15 Millionen Mal verkaufen konnte, schiebt das Apfel-Unternehmen recht schnell ein Nachfolgemodell nach, um den Vorsprung zur aufkeimenden Konkurrenz weiter auszubauen. Das ist logisch und nachvollziehbar, egal, ob das Besitzer des ersten Apple-Tablets verärgert oder nicht. Doch wer bisher nur mit dem Kauf eines Touchscreen-Computers geliebäugelt hat, erhält mit einem iPad 2 ein interessantes Gerät mit grossem Potential für zukünftige Spiele.

Das steckt drin

An dem sicher unumstritten schicken und hochwertigen Design hat Apple beim iPad 2 nicht sonderlich viel geändert. Durch eine geringfügig veränderte Rückseite liegt das Tablet ein wenig besser in der Hand, ebenso ist es etwas leichter und kleiner geworden - bei identischer Bildschirmgrösse von 9,7 Zoll und einer Auflösung von 1024x786 Bildpunkten. Überraschend: Obwohl die Displays an sich identisch sind, wirken die Farben auf dem neuen iPad eine Prise kräftiger und "kühler" - und das bei identischer Helligkeitseinstellung. Gerade diejenigen, die das vorige iPad kennen, werden diese Verfeinerungen spüren und als positiv empfinden.

Apple Bild
Die inneren Werte dagegen sind gegenwärtig nur theoretischer Natur: Aus dem Einkern-A4-Prozessor mit 1 GHz wurde ein Zweikerner A5, der mit 1 GHz getaktet ist. Apple gibt an, dass dies zu einer doppelten Arbeitsgeschwindigkeit führen soll. Der neue Grafikchip PowerVR SGX543MP soll sogar neun Mal flotter sein als sein Vorläufer, der PowerVR SGX 535. Und auch der Arbeitsspeicher wurde von 256 MB auf 512 MB aufgestockt. Apple muss zugestanden werden, dass das iPad 2 das erste Mehrkern-Tablet ist, welches in ausreichender Stückzahl weltweit erhältlich ist. Konkurrierende Plattformen wie Googles Android hinken hier noch hinterher. Das Motorola Xoom, das gegenwärtige Spitzenmodell mit Android 3.0-Betriebssystem, ist noch nicht einmal in Deutschland verfügbar. Trotzdem müssen beim Kauf des iPads aktuell zwei bis drei Wochen Wartezeit hingenommen werden.

Der Rest vom iPad 2 überrascht wenig: Es wurden zwei Kameras verbaut; auf der Rückseite befindet sich die erste, welche HD-Videos und Fotos aufnehmen kann. Die zweite auf der Vorderseite des iPad 2 ist für Videotelefonie über Apples eigenem FaceTime-Service gedacht. An der stolzen Laufzeit hat sich kaum etwas geändert: Im normalen Betrieb hält der integrierte Akku bis zu zehn Stunden, beim aktiven Spielen oder Schauen von HD-Filmen halbiert sich diese Zeit allerdings.

Apple
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Sven Wernicke

 
Sven Wernicke am 07 Apr 2011 @ 17:08
oczko1 Kommentar verfassen