GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

El Shaddai - Ascension of the Metatron: Special

  Playstation 3 XBOX 360 

Mit El Shaddai bahnt sich mal wieder ein kunstvolles Actionspiel aus Japan an. Mal wieder etwas Abwechslung für westliche Augen. Doch kann das Spiel auch noch mehr als nur gut aussehen?

Viel zu oft werden uns Europäern Spiele aus Japan vorenthalten. Oft ist es auch schwierig, sich auf dem hiesigen Markt durchzusetzen. Das haben wir zum Beispiel bei Shadows of the Damned gesehen. Doch wir sollten jedem Publisher dankbar sein, der es wagt, eine Perle zu uns zu bringen. So wohl auch im Falle von El Shaddai - Ascension of the Metatron, einem neuen Geheimtipp am Spielehimmel.

Weniger ist viel mehr

Wunderschön, atemberaubend, psychedelisch, fordernd - das sind nur einige Adjektive, die uns spontan zu El Shaddai einfallen. Es ist schwierig, dieses Spiel mitsamt seiner Welt in Worte zu fassen. Beim Spielen stand uns so oft der Mund offen, weil sich immer neue, noch krassere und abgefahrenere Welten vor uns auftaten. Der Grafikstil ist überwältigend. Ein Teil davon ist gezeichnet wie ein japanischer Anime, und auch viele Charaktere, besonders die knuffigen Nephilims, könnten typische Protagonisten aus diesem Genre sein. Neben den Zeichnungen hat man den minimalistischen Cel-Shading-Stil für Objekte und Spielfiguren gewählt. Fast ein Anime zum Mitspielen, der sich vor Grössen wie den Ghibli-Filmen nicht verstecken muss.

An dem virtuellen Kunstwerk, das die Designer und Grafiker hier geschaffen haben, kann man sich einfach nicht sattsehen. Jedes der Kapitel hat einen anderen Stil, und oft wird man als Spieler überrascht. Verantwortlicher Designer war übrigens Takeyasu Sawaki, der auch schon am wunderschönen Okami und an dem ersten Devil May Cry beteiligt war. Von letzterem merkt man in El Shaddai auch ein wenig beim Kampfsystem: Ähnlich wie die Grafik ist es auch reduziert und kommt praktisch mit einem Angriffsknopf aus. Hier sind Timing und Rhythmus gefragt. In Kombination mit der Sprungtaste und der Blockentaste bekommt man dann auch noch ein paar Spezialangriffe hin. Trotz der einen Taste haben die Kämpfe ihren Anspruch und lassen sich recht gut beherrschen. Drei Waffen hat man zur Verfügung - nicht sonderlich viele, aber sie reichen vollkommen aus. Die Gegner reagieren jeweils auf bestimmte Waffen empfindlich. Das Kampfwerkzeug trägt man auch nicht immer bei sich, denn das Spiel erlaubt nur eine. Möchte man wechseln, muss man den betäubten Gegnern ihre Waffen entreissen, oder man zerschlägt bunte Kugeln bei manchen Bosskämpfen.

El Shaddai - Ascension of the Metatron Bild
Auf Anzeigen im Bild wurde sogar komplett verzichtet, damit die Bilder uneingeschränkt wirken können. Wie stark man selbst oder der Gegner noch ist, sieht man an der Rüstung, von der während der Kämpfe immer mehr abfällt, bis man fast nackt dasteht. Mehr zu wissen braucht man nicht. Neben den Kämpfen gegen Kleinvieh, Wächter und Endbosse besteht ein grosser Teil von El Shaddai aus klassischen 2D Jump-and-Run-Einlagen und etwas modernerem 3D-Plattforming. Und genau hier birgt das Spiel gegen Ende einiges an Frustpotential. Gerade durch den krassen Grafikstil kann man oft Entfernungen oder Richtungen nicht genau einschätzen, und so gestalten sich manche Stellen als Geduldsprobe. Aber wenn man sich einmal auf diesen psychedelischen Trip eingelassen hat, wird man den Abspann sehen wollen und beisst sich durch. Jedes neue Kapitel mitsamt dem individuellen Stil ist es wert.

Der Turmbau zu Babel

In El Shaddai übernimmt man die Rolle von Enoch, dem entfernten Nachkommen vom biblischen Adam, der auszieht, um ein paar gefallene Engel wieder zurückzubringen. Dabei muss man einen grossen Turm säubern, den Turm von Babel. Typisch japanisch ist die Geschichte auch ein wenig wirr, aber eher lockere Kost. Nachdem man ein paar Namen in Wikipedia gecheckt hat, wird einem dann auch das grosse Ganze irgendwie bewusst. So trifft man im Laufe des Spiels auf viele berühmte biblische und auch andere antike Figuren. Lucifel (Luzifer) ist ein beständiger Begleiter, der ständig das Handy am Ohr hat und mit Gott telefoniert, um die Fortschritte von Enoch zu berichten. So kann man im Spiel übrigens auch speichern. In den verschiedenen Welten trifft man dann auf die Erzengel, die alle besiegt werden wollen. Alles sehr bizarr. Ein Highlight ist zum Beispiel die Hightechwelt von Azazel (Azrael), die man per Motorrad bereist. Auch der Kampf gegen den narzisstischen Möchtegern-Rockstar Amores (Amor) war eine ganz besondere Sache. El Shaddai steckt voll von abgedrehten Ideen, denen es auch oft nicht an selbstironischem Humor fehlt.

El Shaddai - Ascension of the Metatron Bild

El Shaddai - Ascension of the Metatron
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Stefan Vogel

 
Stefan Vogel am 19 Sep 2011 @ 09:20
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen