GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Fuel Overdose: Interview

  Personal Computer Playstation 3 

Der Fuel-Overdose-Schöpfer Skander Djerbi von der Spieleschmiede I-Friqiya war so freundlich, uns ein Interview zu geben. Darin äussert er sich unter anderem zum Erfolg und Misserfolg des Debüt-Rennspiels, zum Status der PC-Umsetzung, aber auch zur Schwierigkeit, als kleines Indiestudio eigene Projekte zu vermarkten.

Hi Skander. Stelle dich doch bitte unseren Lesern vor.

Ich startete meine Karriere in der Spieleindustrie Anfang des 21. Jahrhunderts bei Electronic Arts, bevor ich zu Ubisoft wechselte und an Spielen wie Beyond Good & Evil, Prince of Persia: Sands of Time und Splinter Cell arbeitete. Danach zog ich nach Japan weiter, um für Gameloft ein Studio zu gründen und speziell für den japanischen Markt gedachte Projekte zu koordinieren. Vor nicht allzu langer Zeit gründete ich dann meine eigene Indie-Spieleschmiede namens I-Friqiya, um Download-Spiele zu produzieren.

Meine private Zockerkarriere startete ich mit Videopac, danach folgte ein Apple II. Meine absolute Lieblingsreihe ist Mystical Ninja von Konami, und ich freue mich in diesem Jahr besonders darauf, Beyond, The Last of Us und GTA V zu spielen.

Wie ist der aktuelle Projektstatus der PC-Umsetzung von Fuel Overdose? Was habt ihr bereits integriert, und was ist immer noch auf der To-do-Liste?

Die PC-Version ist zu 95 Prozent fertig gestellt. Anfangs wurde sie sogar zeitgleich mit der PlayStation-3-Fassung entwickelt, aber wir konzentrierten uns irgendwann auf die Konsolenversion, was vertragliche und terminliche Gründe hatte. Die PC-Umsetzung ist sehr nahe am Betastatus, benötigt allerdings weitere Optimierung und Mehrspielerfehlersuche.



Wir wissen, dass die PC-Umsetzung wegen der eher enttäuschenden Verkaufszahlen der PlayStation-3-Version auf Eis liegt. Wie viel Geld würdet ihr benötigen, um die PC-Fassung fertigzustellen? Und denkt ihr über eine Crowdfunding-Kampagne nach?

Um ehrlich zu sein, sind die Verkaufszahlen nicht "eher enttäuschend", sondern irrwitzig enttäuschend. Wir sprechen über ein Spiel, das über zwei Jahre in Entwicklung war. Es hat seine Macken, aber manche Medien nennen es "eine Revolution des Kampfrennspielgenres". Und trotzdem hat es sich nur ein paar hundert Mal weltweit verkauft. Wir würden 10.000 bis 15.000 US-Dollar benötigen, um die PC-Version ordentlich optimieren zu können.

Ja, ich denke über eine Crowdfunding-Kampagne nach, aber selbst wenn wir damit die PC-Version fertigstellen könnten, würde das nicht das Kernproblem lösen: den Mangel an medialer Aufmerksamkeit. Sicher, ich verstehe, dass es womöglich ein Überangebot auf dem heutigen Spielemarkt gibt. Ich habe ja selbst grosse Probleme damit, all die Spiele, die mich interessieren, zu zocken (übrigens habe ich kürzlich Dishonored durchgespielt; es ist Wahnsinn!). Aber wenn ich mir die Verkaufszahlen anschaue, komme ich zu dem Schluss, dass unser Kernproblem ist, dass die Leute von der Existenz von Fuel Overdose nichts wissen.

Die PlayStation-3-Version von Fuel Overdose hat einen aktuellen Metascore von 51 und erhielt eher gemischte Kritiken. Glaubst du, dass das ein weiterer Grund für die schlechten Verkaufszahlen ist?

Der Metascore ist 51, aber wenn ich wirklich alle Testberichte zusammenrechne, komme ich nahe an die 70er-Marke. Wir haben 8er und 9er, aber genauso ein paar 4er und 5er, was ziemlich verstörend ist, wenn du wissen willst, ob dein Spiel gut ist oder nicht. :-) Und um deine Frage zu beantworten: Ja, ich glaube, dass der Metascore einen Einfluss auf die Verkaufszahlen hat, weil ich das Gefühl habe, dass die Leute - anders als in der Filmindustrie - keine solche Wertungsvielfalt bei Kritiken gewohnt sind. Ich kenne Tests, die sagen, das sei Müll. Andere sagen hingegen, es sei ein Meisterwerk. Was soll ich dazu sagen? Ich habe all diese Kritiken zu akzeptieren - und die meisten davon sind denke ich fair. Das Spiel hatte Macken, und es gab ein paar Dinge, die wir anders hätten machen sollen. Andererseits habe ich den Eindruck, dass einige Leute eine Art leichtes Arcade-Spiel à la Micro Machines oder MotorStorm erwarteten, weil Fuel Overdose eine Top-Down-Perspektive nutzt. Das Spiel hat aber so gut wie nichts mit den genannten Titeln gemein.

Fuel Overdose
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Daniel Boll

 
Daniel Boll am 17 Jul 2013 @ 15:16
oczko1 Kommentar verfassen