GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

GBase-Community: Special - Tennous (Sprach-)Rohr #2

  Global 

Unser Groupie-Anführer Tennou tat für seine zweite Leserkolumne das, was er am besten kann: Sich aufregen! Dieses Mal zerpflückte Raging Tennou das Thema "Vorbestellungen" und erläutert, warum man als Vorbesteller häufig immer das Nachsehen hat. Wie immer sind wir auf eure Reaktionen und Rückmeldungen gespannt und wünschen euch gute Unterhaltung!

Wer vorbestellt hat das Nachsehen

Eine Kolumne aus Tennous Feder

Ach ja, was war das damals schön. Da hat man seine Games-Zeitschrift durchgeblättert und direkt auf Seite 2 eine Werbung für ein demnächst erscheinendes Spiel entdeckt. Davon beeindruckt und mit der felsenfesten Gewissheit, dass dieses Spiel einfach nur gut werden kann, ging es sofort zum nächsten Fachgeschäft. Mit sämtlichen Mitarbeitern war man per du, und nach kurzem Smalltalk wurde das soeben entdeckte Spiel vorbestellt. Das letzte Mal, als ich in dieser magischen Situation war, schrieben wir das Jahr 1998. Das Spiel: Command & Conquer: Alarmstufe Rot: Gegenschlag. Von Westwood Studios. Auf der PlayStation 1. Hach ja.

15 Jahre später bin ich am Ende eines langen Pfades zahlloser Enttäuschungen und schmerzhafter Erfahrungen angekommen. Inzwischen muss schon ein Schwein an meinem Balkon vorbeifliegen, bevor ich mir wieder ein Spiel vorbestelle.

In Japan wurde der Launch Day von FF7 zum einmaligen Feiertag erklärt, da es dermassen viele Menschen vorbestellt haben, dass sowieso keiner zur Arbeit/Schule erscheinen würde. (Urbane Legende)
GBase-Community Bild
Soll ich mal ein paar jüngste Belege dafür aufzählen, warum ich mir kein Spiel mehr vorbestelle?! Okay, auch wenn's weh tut: Remember Me, nur gerade so Durchschnittswertungen, aber vorab gehypt ohne Ende. Selbes Prinzip bei Fuse. Oh, und Dust 514 ... wie viele Previews hatte das? Zw ... ölf ... tausend? Und alle waren sich einig: Das wird das Spiel der Spiele! Welch unfassbare Innovation ist doch diese Mobile-App-Verknüpfung. War wohl nichts. Soul Sacrifice. Ein Retter der stagnierenden Vita-Verkaufszahlen sollte es werden. Stattdessen muss es sich teils herbe Kritik gefallen lassen. Grösster Kritikpunkt ist die mangelnde Abwechslung. Wer hätte gedacht, dass eine Spieldemo 75 Prozent aller Schauplätze des Gesamtspiels enthält?! Auf sämtlichen Systemen: FIFA 13 ... da wurden nur Texturen gegenüber der Version 12 ausgetauscht. Ich könnte ewig so weitermachen. Und das sind nur Beispiele für mangelnde Qualität, mit der gar nieeemand vorab rechnen konnte. *hust hust*

GBase-Community
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Andy Wyss

 
Andy Wyss am 24 Jun 2013 @ 11:08
oczko1 Kommentar verfassen