GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Games Convention 2006: Tag 3 Reportage von Alexander Boedeker

  Global 

Man stelle sich vor: Es ist Mittagszeit und als Redakteur zieht man sich in die hintersten Räume des Business Centers zurück. Während man gemütlich, ohne Stress und Hektik eine Bratwurst in sich hineinschiebt, passieren nur wenige Hundert Meter weiter Dinge, die nicht von dieser Welt sind. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass heute der wohl bis dato denkwürdigste Tag der Games Convention war - so viele Besucher an einem Tag gab es noch nie. Der dritte Übergang in den Hallen, eigentlich nur für Presse und Fachbesucher gedacht, wurde schlichtweg überrannt. In den Hallen selbst ein Gedränge, eine Lautstärke und eine Hitze, die schier unbeschreiblich sind. Mit 150.000 Besuchern bis Samstag Abend haben die Organisatoren der GC das gesetzte Ziel schon am dritten Tag erreicht. Und da Zahlen doch immer beeindrucken, hier ein kleines Zahlenspiel. Am Donnerstag und Freitag besuchten insgesamt rund 75.000 Gamer die Messe, heute waren es weitere 75.000 Menschen, die die neusten Spiele schon vor dem Release anzocken wollten. Nur wer live dabei war, der wird mitreden können!

Während die letzten Tage vollgestopft mit Terminen waren, haben wir den Samstag etwas ruhiger angehen lassen. Die Kollegen vergnügten sich mit Enemy Territory, einigen Interviews bei Konami und mit dem, zumindest für Fachbesucher, spielbaren Titeln der Wii-Konsole. Mein erster Weg führte jedoch nochmals zu Publisher Morphicon, der auf der Messe den neusten Teil der UFO-Serie vorgestellt hat. Zum Vorgänger gibt es sinnvolle Verbesserungen, wie beispielsweise das Morphen von Planetenoberflächen, zudem wurde die Grafik wesentlich verbessert. Vermutlich wird der Titel jedoch erst Anfang 2007 erscheinen.

Games Convention 2006 Bild
UFO: Afterlight

Nach einer kleinen Pause und Geschwätzen mit Bekannten, führte uns der Weg zum Branchen-Riesen EA. Spielbar waren der Rail Simulator, Battlefield 2142, Die Sims 2 - Haustiere und diverse Sporttitel, an denen sich Kollege Grunow ausgelassen hat - mir mehr oder weniger Erfolg. ;-) Der Rail Simulator wartet mit einer brandneuen Engine auf, noch nie sah eine Eisenbahnsimulation auf dem PC so realistisch aus. Dank jederzeit zuschaltbarem Editor könnt ihr eure eigenen Strecken designen. Ein weiteres cooles Feature: Per Mausklick könnt ihr von Zug zu Zug springen. Nächstes Spiel. Zwar ist das Setting von Battlefield 2142 recht ungewohnt, dennoch kommt nach einer kurzen Aufwärmphase wieder das alte Battlefield-Feeling auf. Besonders interessant ist der neue Modus namens "Titan": Beide Parteien besitzen ein riesiges Raumschiff, welches der Gegner jeweils abzuschiessen versucht. Mit jeder eingenommenen Flagge wird eine Rakete auf das Raumschiff abgeschossen. Zuerst werden die Schilde zerstört, danach ist der Rest fällig. Wer zuerst das gegnerische Raumschiff in Tausend Teile zerschiesst, gewinnt.

Games Convention 2006 Bild
Battlefield 2142

Ein Trip durch die Hölle war der Besuch von Nevrax, die auf der GC in Halle 5 die aktuelle Version von The Ryzom Ring präsentierten. Obwohl ich mich schon 15 Minuten vor dem eigentlichen Termin auf den Weg machte, kam ich aufgrund einer unglaublichen Menschenmasse 20 Minuten zu spät. Doch die lange Anreise hat sich gelohnt. Mit The Ryzom Ring könnt ihr euer eigenes MMORPG designen. Ihr erschafft einzigartige Welten, schlüpft in die Rollen von NPCs und gebt euren Mitspielern Aufgaben und Quests, vergleichbar mit dem Multiplayer-Modus von Vampire - Die Maskerade.

Games Convention 2006
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Jan Gieseler

 
Jan Gieseler am 27 Aug 2006 @ 00:56
oczko1 Kommentar verfassen