GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Grand Theft Auto IV: Hands-On Special

  Playstation 3 XBOX 360 

Der Hype um das jüngste Gangster-Epos aus dem Hause Rockstar Games ist riesig! Jeder kleinste Happen zu Grand Theft Auto IV, sei es nun in Form von Pressemeldungen, Updates der offiziellen Homepage oder bewegten Bildern, wird von den ungeduldig wartenden Fans der Serie gierig verschlungen. Flamewars in Foren brechen aus, kontroverse Kommentare zu den neuesten Screenshots fluten die Spieleseiten. Wir haben den deutschen Büros von Take 2 in München einen Besuch abgestattet und uns während mehrerer Stunden in den Häuserschluchten von Liberty City, der virtuellen Version New Yorks, getummelt. Dabei durften wir erstmals auch selbst den Controller zur Hand nehmen und mit Protagonist Niko Bellic für eine ordentliche Ladung Verwüstung auf den Strassen der Weltmetropole sorgen. In unserer grossen GTA IV Hands-On-Preview verraten wir euch nun, warum der Hype um das Spiel gerechtfertigt ist!



Ganz unscheinbar tickt er an der Wand ein digitaler Countdown zum Release eines der am heissesten erwarteten Videospiele des Jahres. Wir befinden uns in den Münchener Büros von Take 2 Interactive, und die Rede ist natürlich von GTA IV, dem neuesten Streich einer der am kontroversesten diskutierten Spieleschmieden der Industrie: Rockstar Games. Den langen Anfahrtsweg aus der Schweiz konnten wir trotz drohender Streiks auf Seiten der Deutschen Bahn noch rechtzeitig hinter uns bringen. Bald durften wir also selbst Hand an den mit massig Vorschusslorbeeren dekorierten Action-Titel anlegen und mit Niko Bellic den Big Apple unsicher machen.

Grand Theft Auto IV Bild

New York, New York

Unseren ersten Live-Eindruck von GTA IV erhielten wir in einem Hafenquartier des Stadtteils Broker, der als virtuelle Version von Brooklyn fungiert. Wer dem echten New York schon einmal einen Besuch abgestattet hat, dem fällt schon beim ersten Blick über den Hudson River und auf die Skyline von Manhattan sofort die authentische Atmosphäre des Spiels auf, die sich im Folgenden immer und immer wieder als beeindruckend herausstellen soll. Rockstar hat es geschafft - wir fühlen uns von der ersten Spielsekunde an in eine der grössten Metropolen der Welt hineinversetzt! Doch wer sind wir denn überhaupt? Da steht er nun vor uns, der etwas grimmig dreinblickende, schlecht rasierte Protagonist des Spiels. Niko Bellic sein Name!

Die grobe Geschichte um Nikos Beweggründe wurde bereits vor geraumer Zeit aufgedeckt: Er stammt aus dem Balkan und wird von seinem Cousin Roman mit der Aussicht auf den American Dream nach Liberty City gelockt. In der Grossstadt angelangt, muss unser Protagonist allerdings schnell feststellen, dass Roman die Realität leicht verzerrt beschrieben hat - in Wirklichkeit leitet er einen kleinen Taxistand und steckt finanziell in der Klemme. So gross Nikos Hoffnung auf das viel Geld, schnelle Autos und spärlich bekleidete Damen auch sein mag, sind dies doch nicht die einzigen Beweggründe, die ihn nach Liberty City gebracht haben. Der grimmige Hauptcharakter von GTA IV ist nämlich ganz in eigener Sache auf der Suche nach einer bestimmten Person aus seiner Vergangenheit. Welches Verhältnis Niko zu diesem mysteriösen Charakter pflegt, soll der Spieler im Verlauf der Geschichte herausfinden.

Grand Theft Auto IV Bild
Während unserer Anspielsitzung wurde schnell deutlich, dass Freundlichkeit und Diskussionsbereitschaft zwei Tugenden sind, die Herrn Bellic fernliegen. Was er sich zum Ziel setzt, wird mit allen nötigen Mitteln erreicht, und wehe man stellt sich ihm dabei in den Weg! Zumindest was das Töten anbelangt, betritt Niko scheinbar kein Neuland, hat er doch in seiner dunkeln Vergangenheit einem Sonderkommando oder dergleichen angehört. Momentan hat unsere Hauptfigur allerdings andere Sorgen, als seine eigene Lebensgeschichte für uns aufzuarbeiten. Denn um im Grossstadtdschungel überleben zu können, muss Niko erst einmal an Geld herankommen. Zeit für einen ersten Auftrag!

Grand Theft Auto IV
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Ettore Trento

 
Ettore Trento am 20 Mrz 2008 @ 00:23
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen