GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Blizzard: Special zur BlizzCon 2019

  Global 

World of Warcraft – Shadowlands

Nach all den gebannten Gefahren und ausgetragenen Gefechten im letzten World of Wacraft-Addon dürfte doch so langsam mal Frieden in Azeroth einkehren, doch dem ist natürlich nicht so. Sylvanas Windläufer, die gefallene Anführerin der Horde, hat den Schleier zwischen Azeroth und dem Reich der Toten durchstoßen. Dabei wurde eine Reihe von Ereignissen in Gang gesetzt, die das kosmische Gleichgewicht zwischen Leben und Tod zu zerstören drohen.

Blizzard Bild


Mit einem unglaublich beeindruckenden Cinematic kündigte Blizzard die neue World of Warcraft-Erweiterung „Shadowlands“ an und führt uns an einen sehr verschneiten Ort in Nordend – der Eiskronenzitadelle! Das der Lichkönig über die Anwesenheit von Sylvanas nicht erfreut ist steht außer Frage und so nehmen die Ereignisse am Frosththron ihren Lauf und führen uns in die nächste Erweiterung, genauer gesagt in die Schattenlande – das Reich der Toten.

Bisher wurden verstorbene Seelen in ein Reich gebracht, das dem von ihnen geführten Leben angemessen war, doch jetzt werden alle Seelen in den Schlund geleitet, wo die Bösesten dazu verdammt sind, in alle Ewigkeit zu leiden. Beim Versuch, den Kreislauf wiederherzustellen und das volle Ausmaß von Sylvanas’ Plänen aufzudecken, werden wir als Spieler Verbindungen zu den Pakten knüpfen, die über verschiedene Ebenen der Schattenlande herrschen.

  • Die standhaften Kyrianer von Bastion, deren Disziplin und Pflichtgefühl sie dazu treibt, Seelen aus dem Reich der Sterblichen zu schützen, wenn sie in die Schattenlande übergehen.

  • Die mysteriösen Nachtfae von Ardenwald, die die Geister der Natur vehement gegen all jene verteidigen, die ihnen die Wiedergeburt verwehren wollen.

  • Die gerissenen Venthyr von Revendreth, die sich in einem gotischen Reich der Fülle und Qual an den Seelen der Stolzen und Eitlen laben.

  • Die kriegerischen Nekrolords von Maldraxxus, die die untoten Armeen schmieden, die als erste Verteidigungslinie für die Schattenlande dienen, und all denjenigen Respekt zollen, die Macht und Ruhm im Kampf suchen.
Während der unserer Reise durch die Schattenlande werden wir auf verstorbene Legenden des Warcrat-Universums stoßen, wie zum Beispiel Uther Lichtbringer oder auch Kael’thas Sonnenwanderer.

https://youtu.be/8uUL7Jewqs8

Weitere Features von World of Warcraft: Shadowlands:
  • Das Reich der Toten erforschen: Zum allerersten Mal in World of Warcraft betreten wir Spieler die Schattenlande und erleben die Wunder und Schrecken des Jenseits in fünf neuen Zonen: die glänzenden Felder von Bastion, die rauen Schlachtfelder von Maldraxxus, die ewige Dämmerung von Ardenwald, die opulenten Festungen von Revendreth und der schreckliche Schlund.

  • Die Macht eines Paktes erlangen: Wir werden aufgefordert, eine Verbindung zu einem der vier Pakte einzugehen, die die neuen Zonen von Shadowlands beherrschen, und bestimmen so die Richtung für unsere Reise durch die Erweiterung mit einer kompletten Paktkampagne. Beim Stufenaufstieg erhalten wir auf unserer Wahl basierende neue Fähigkeiten, einschließlich klassenspezifischer Fähigkeiten für jeden Pakt. Außerdem entwickeln wir Seelenbande zu bestimmten Paktmitgliedern, die uns Zugang zu den spezifischen Fähigkeiten und Boni dieses Charakters gewähren.

  • Den Turm der Verdammten erklimmen: Im Herzen des Schlunds liegt Torghast, der Turm der Verdammten, ein verfluchtes außerweltliches Gefängnis, in dem die schändlichsten Seelen des Universums eingesperrt sind. Bei dieser Spielerfahrung, die von Roguelike-Spielen inspiriert wurde, liegt der Fokus auf hohem Wiederspielwert. Helden sind dazu aufgefordert, die ständig wechselnden Hallen und Kammern des Turms zu erkunden und die Schergen des Kerkermeisters, Torghasts abscheulichen Herrschers, zu bekämpfen. Diejenigen, die sich den Prüfungen stellen, können legendäre Schätze erbeuten und dabei helfen, die zu Unrecht gefangenen Geister von Helden zu befreien.

  • Jede Stufe ist von Bedeutung: Mit Shadowlands wird ein neues Stufensystem eingeführt, das bei jeder erreichten Stufe ein Gefühl von bedeutsamem Fortschritt vermitteln soll. Charaktere mit gegenwärtiger Maximalstufe beginnen Shadowlands auf Stufe 50 und arbeiten auf die neue Maximalstufe 60 hin.

  • Eine neue Armee der Toten erhebt sich: Um Sylvanas’ Angriff auf Eiskrone zu bekämpfen, hat Bolvar Fordragon – der verehrte ehemalige Paladin, der den Thron des Lichkönigs übernahm, um die Geißel in Schach zu halten – Helden aller Völker Azeroths zusammengezogen, um die Todesritter von Acherus zu verstärken. Mit Shadowlands können Pandaren und alle verbündeten Völker nun Todesritter werden.

  • Verbesserte Optionen für die Charakteranpassung: Uns Spielern steht eine Vielzahl neuer Charakteranpassungen für alle Völker zur Verfügung, wenn wir neue World of Warcraft- Charaktere erstellen (oder bei Barbieren im Spiel das Aussehen eines bestehenden Charakters ändern).

World of Warcraft: Shadowlands kann ab sofort über den Blizzard-Store vorbestellt werden. Erscheinen soll die Erweiterung spätestens am 31. Dezember 2020.

Blizzard
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Marco Peters am 02 Nov 2019 @ 17:28
oczko1 Kommentar verfassen