GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Blizzard: Special zur BlizzCon 2019

  Global 

Zum dreizehnten Mal öffneten sich nun die Pforten des Anaheim Convention Centers in Kalifornien zur Hausmesse von Blizzard Entertainment, der BlizzCon. Die Erwartungen der Fangemeinde waren in diesem Jahr besonders hoch, vor allem nach der ernüchternden Diablo Immortal-Ankündigung im letzten Jahr, welches nur für Smartphones erscheinen soll. Schon im letzten Jahr fieberten wir der großen Diablo IV-Ankündigung entgegen und dieses Jahr sollte es dann endlich soweit sein. Doch neben Diablo IV gab es auch zahlreiche andere Ankündigungen, die wir euch zusammengefasst in unserem Special präsentieren.

Gerüchteküche und Leaks

Auch dieses Jahr gab es vorab der Messe zahlreiche Gerüchte welche Titel Blizzard auf der diesjährigen BlizzCon ankündigen wird. Ein ganz heißer Kandidat war natürlich Diablo IV, auf dessen Ankündigung wir uns schon im letzten Jahr gefreut haben, mit Diablo Immortal jedoch nur vertröstet worden. Neben Diablo IV machten auch zahlreiche Gerüchte zur nächsten World of Warcraft-Erweiterung die Runde, vermeintliche Bilder geisterten Tage vorab der BlizzCon bereits durchs Netz und leakten schon Bilder und den vermeintlichen Titel des Addons. Overwatch 2 sollte laut den Gerüchten ebenfalls auf der Hausmesse enthüllt werden und auch hier untermauerten vorab geleakte Bilder die Echtheit dessen was uns gezeigt werden sollte. Trotz alledem oder vielleicht genau aus diesem Grund stieg die Vorfreude der Fans ins Unermessliche und Blizzard hat bei der diesjährigen Eröffnungszeremonie ein wahres Ankündigungsfeuerwerk abgeliefert!

Blizzard Bild


Diablo IV


Der meist herbeigesehnte Nachfolger der Blizzard-Fans schlug zu Beginn der Messe mit einem atemberaubenden Ankündigungstrailer ein – Diablo IV kommt! Blizzard verspricht das Teil 4 deutlich düsterer als sein Vorgänger werden soll, Regenbogenlevel sind damit Geschichte, Diablo IV soll sich optisch eher an Diablo 1 und Diablo 2 orientieren als an Teil 3. Ein erster Gameplay-Trailer wurde neben dem Cinematic ebenfalls gezeigt und wir fassen euch folgende ein paar Infos zu Diablo IV zusammen.

Blizzard Bild


Fakten zu Diablo IV

  • Diablo IV bleibt sich seinen Wurzeln treu und wird wie seine Vorgänger ein klassisches Action-RPG, beidem ihr aus (vorerst) drei Klassen wählen könnt. Zur Wahl stehen euch der Barbar, Zauberer und der Druide. Weitere Klassen werden im Laufe der Entwicklung aber garantiert noch angekündigt.


  • Der Bösewicht in Diablo IV wird dieses Mal wohl nicht Diablo selbst sein, sondern Lilith, die Mutter von Sanktuario und Tochter von Mephisto. In den ersten veröffentlichten Bildern aus dem Artwork-Buch zu Diablo hält sie den Schädel von Diablo in den Händen, ein erneutes Widersehen mit dem Herrn des Schreckens ist somit wohl nicht ausgeschlossen, zumindest hält man sich eine Tür offen.


  • Die Welt von Diablo IV wird komplett Open World sein, inklusive Tag- / Nachtwechsel! Es steht euch frei, ob ihr gezielt der Hauptstory folgen möchtet, Nebenaufträge und Events absolviert oder euch im PvP mit anderen Spielern duelliert.


  • Mit Hilfe von Talentbäumen (wie aus Diablo 2) könnt ihr euren Charakter so gestalten wie es euch beliebt. Das besondere hierbei, ihr könnt einzelne Talente in mehreren Stufen steigern und so gezielt euren Schaden ausbauen.


  • Neu in der Welt von Diablo sind Pferde, mit denen ihr nun noch schneller durch die einzelnen Regionen von Sanktuario reisen könnt und wir werden unsere Reittiere auch mit verschiedenen Rüstungen verbessern können.


https://youtu.be/FYJ7JPjjYfY

Laut Blizzard befindet sich Diablo IV in noch einem sehr frühen Zustand, ein baldiger Release ist somit ausgeschlossen.

Diablo IV soll für den PC, PlayStation 4 und Xbox One entwickelt werden. Da Ende 2020 die neuen Konsolengenerationen anstehen, dürfte der Titel auch auf den Folgesystemen von Sony und Microsoft erscheinen. Ein Release auf der Nintendo Switch wurde nicht angekündigt, weshalb Nintendo-Spieler erstmal in die Röhre schauen.



Hearthstone – Erbe der Drachen


Blizzard kündigte auf dem Hearthstone-Panel während der Eröffnungszeremonie eine brandneue Einzelspielererweiterung namens „Erbe der Drachen“ an. Die Schurkenliga Ü.B.E.L. will Galakrond – den Urvater aller Drachen – wiedererwecken und mit seiner Hilfe Azeroth vernichten. Galakrond ist in Form von fünf neuen Heldenkarten in Hearthstone spielbar. Alle fünf Klassen der Schurkenliga Ü.B.E.L. – Hexenmeister, Krieger, Priester, Schamane und Schurke – können Galakrond einsetzen. Wenn er gespielt wird, nimmt er eine zur jeweiligen Klasse passende Form mit einzigartigem Kampfschrei und einer eigenen Heldenfähigkeit an.

Blizzard Bild


Kultistendiener und Zauber mit dem neuen Schlüsselwort Ermächtigen lösen den Effekt von Galakronds Heldenfähigkeit aus. Wenn er mehrmals ermächtigt wird, nimmt Galakrond seine zwei jeweils stärkeren Formen an. Die mächtigste davon ist Galakrond, Azeroths Ende – in dieser Gestalt verfügt er über einen viermal so starken Kampfschrei und einen mächtigen Klauenangriff.

Sofern ihr euch zum Start der Erweiterung, am 10. Dezember in Hearthstone einloggt, erhaltet ihr gratis alle fünf Heldenkarten von Galakrond!

https://youtu.be/royAj_t3t6k

Das Schlachtfeld ruft!
Neben der brandneuen Einzelspielererweiterung „Erbe der Drachen“ hat Blizzard auch einen neuen Spielmodus für Hearthstone namens „Schlachtfeld“ angekündigt. Hearthstone: Schlachtfeld ist ein turbulenter, automatisch ablaufender Spielmodus, in dem acht Spieler mit 24 einzigartigen Helden Diener rekrutieren, sie strategisch positionieren und ihnen dabei zusehen, wie sie auf dem Schlachtfeld um die Vorherrschaft kämpfen. Somit bekommt Hearthstone einen waschechten Auto-Chess Modus spendiert, welcher ab dem 12. November für alle Spieler in einer offenen Beta spielbar sein wird. Besitzer des virtuellen BlizzCon-Tickets können vom 5. bis 11. November an einer Frühzugangsphase teilnehmen.

Blizzard
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Marco Peters

 
Marco Peters am 02 Nov 2019 @ 17:28
oczko1 Kommentar verfassen