GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Game of the Year: Special 2016

  Global 

Civilization VI


Es ist die geborene Zeitvernichtungswaffe: Civilization. Auch wenn in der jüngeren Vergangenheit nicht immer alles glatt lief – Stichwort Beyond Earth –, konnte nach einigen Add-ons auch der fünfte Teil für Zufriedenheit in der Fanszene sorgen. Mit Civilization VI lieferte Firaxis dieses Jahr aber den Beweis ab, dass man auch das Basisspiel mit genügend Spieltiefe ausrüsten kann. Noch nie zuvor waren in der originalen Veröffentlichung so viele Features und so viele Systeme integriert, wie beim aktuellen Ableger. Noch nie zuvor haben diese Systeme auch schon so gut miteinander harmoniert. Dazu kommt eine Experimentierfreude, sodass Civilization VI so frisch wirkt, wie selten zuvor.

Mit dem aktiven Städtebau, der auch die umliegenden Felder beeinflusst, hat man mit einer kleinen Änderung mal eben die komplette Spieldynamik umgekrempelt. Die Ortswahl der Siedlung wird bedeutend wichtiger, der Platzmangel deutlich schneller ein Problem. Außerdem gibt es ein neues Karten-Bonussystem sowie die enorm motivierenden Heureka-Momente, die den eigentlichen Spielfluss unterstützen und immer wieder zu Forschungsboni führen.

https://www.youtube.com/watch?v=3wqqneln1x0

Letztlich kann auch der kontrovers diskutierte grafische Stil vollends überzeugen. Die fast schon gezeichnet aussehende Karte schmeichelt durch farbenfrohe Designs und auflockernde Animationen dem Auge und bietet zusammen mit der neuen Strategiekarte eine gute Übersicht. Lediglich die zu Beginn schlechte KI trübt den Spielspaß etwas.
"Sid Meier's Civilization VI bietet Religion, Politik sowie einen großen Technologiebaum und ist damit das kompletteste Basis-Civ, das jemals erschienen ist." – Patrik Nordsiek im GBase-Test

Game of the Year
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Patrik Nordsiek am 23 Dez 2016 @ 10:39
oczko1 Kommentar verfassen