GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

GBase: Weihnachtsguide Special 2009

  Global 

SuperTalent UltraDrive GX 128 GB (MLC-SSD) - von Daniel Boll

Windows Vista in unter 20 Sekunden booten? Anwendungen ohne Verzögerung starten? Defragmentieren und SuperFetch-Vorgänge künftig sparen und auf nerviges Gerödel verzichten? All das bekommt ihr mit einem Solid State Drive (SSD), das völlig auf Mechanik verzichtet und eure Daten in Flash-Zellen speichert. Als reines Speichermedium sind die teuren Laufwerke natürlich noch nicht massentauglich, bezahlt ihr für 128 GB doch um die 300 Euro. Seht ihr eine SSD allerdings als Performance-Upgrade an, werdet ihr sie beim täglichen Computereinsatz weitaus extremer merken als eine gleichteure neue CPU.

GBase

Die Datenübertragungsraten können sich zwar sehen lassen, jedoch von mechanischen Festplatten im RAID-0-Verbund auch kostengünstiger erreicht werden. Unerreichbar sind die SSDs allerdings im Hinblick auf Zugriffszeiten - endlich gehört der Flaschenhals Festplatte in diesem Bereich der Vergangenheit an. Defragmentierungsvorgänge sind dank Zugriffszeiten deutlich unter einer halben Millisekunde nicht mehr nötig - einige Hersteller raten gar dringend davon ab, weil es die Lebensdauer der Flash-Zellen beträchtlich verringern könnte. Unter Umständen werdet ihr einmal wöchentlich ein so genanntes TRIM-Tool starten müssen, das innerhalb von wenigen Minuten die Flash-Zellen reorganisiert, um die Performance auf einem hohen Niveau zu halten. Windows 7- und Linux-Nutzer muss das nicht kümmern, haben sie doch ab Werk einen automatischen TRIM-Support an Bord. Die UltraDrive-Firmware 1819 bringt die Funktion auch direkt mit.

Natürlich muss es nicht direkt eine 128-GB- oder 256-GB-SSD sein. In Spielen bringt euch die pfeilschnelle Zugriffszeit sowieso in den meisten Fällen nichts, wichtig ist vor allem, dass euer Betriebssystem auf dem Flash-Laufwerk liegt. Folglich reicht auch eine 64-GB-SSD als Systemfestplatte - wichtige Daten und Backups sind weiterhin auf mechanischen Laufwerken gut aufgehoben. Liebe Leser, eins kann ich euch versprechen: Kauft eine SSD und ihr werdet euren PC nicht wiedererkennen.

Geeignet für:

Alle, die sich ein spürbares und lautloses Performance-Upgrade wünschen

Voraussetzungen:

PC oder Notebook mit SATA-Anschluss

Preis:

Rund 300 Euro / 450 Franken

Wo zu kaufen:

Bei Amazon oder im PC-Fachhandel



Tales of Symphonia: Dawn of the New World - von Patrik Nordsiek

Ihr besitzt eine Wii und habt zu viel Zeit im Winter? Ihr ärgert euch, dass auf Nintendos Konsole bisher nur wenig brauchbare Rollenspiele erschienen sind? Dann ist der neue Teil der Tales of Symphonia-Reihe genau das Richtige für euch! Genau wie der Vorgänger auf dem Gamecube kann das Rollenspiel lange fesseln. Es bietet eine tolle, epische Story und ein interessantes Kampfsystem. Nicht nur aufgrund mangelnder Alternativen in Europa ist Tales of Symphonia: Dawn of the New World für Rollenspieler ein absoluter Pflichtkauf. Die Qualität des Produkts ist, trotz technischer Defizite, beeindruckend. Allerdings solltet ihr des Englischen mächtig sein, da die Sprachausgabe nur in der Weltsprache vorhanden ist. Glücklicherweise gibt es aber deutsche Untertitel.

GBase

Ferner solltet ihr eine gewisse Sympathie für Animes und den japanischen Stil mitbringen, da neben der ernsten, epischen Geschichte um den Krieg zweier verfeindeten Nationen auch viele alberne, für Animes typisch übertriebene Szenen enthalten sind. Dafür gibt es aber ein Echtzeitkampfsystem, welches entfernt an ein Beat 'em Up erinnert, sowie ein interessantes Fähigkeiten- und Teamsystem. Letzteres lässt euch sogar gegnerische Monster auf eure Seite ziehen. Darüber hinaus gibt es noch den exzellenten Mehrspielermodus, der es euch erlaubt, drei Freunden an eurem Kampf teilhaben zu lassen. Auch wenn das Spiel in Japan bereits seit über einem Jahr erhältlich ist, bringt es in Europa noch immer frischen Wind in den etwas lahmenden Wii-Haushalt.

Geeignet für:

Rollenspielfans

Voraussetzungen:

Nintendo Wii

Preis:

Etwa 50 Euro / 85 Franken

Wo zu kaufen:

Bei Amazon oder digiplace

GBase
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Jan Gieseler am 07 Dez 2009 @ 21:07
oczko1 Kommentar verfassen