GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Sony Entertainment: PlayStation Themen- Special Teil 1

  Playstation 2 Playstation 3 

Jahrtausendwechsel - Generationenwechsel - die PlayStation 2!

Mit dem Ende des 20. Jahrhunderts und dem Jahrtausendwechsel neigte sich auch das Leben der PlayStation dem Ende zu. Es war Zeit für Neues, die Konkurrenz, namentlich SEGA, stand mit ihrem 128-Bit-Produkt bereits auf dem Markt und drohte, Sony Marktanteile abzuluchsen. Doch man war vorbereitet, immer mehr sickerten Details über die angebliche Supermaschine vom anderen Stern, vielen heute bekannt als PlayStation 2, durch die Videospielmagazine. 1999 wurde die Entwicklung eines PlayStation-Nachfolgers erstmals öffentlich bestätigt. Im darauffolgenden März des Jahres 2000 wurde sie dann zuerst in Japan, am 26. Oktober 2000 in den USA und schlussendlich am 24. November 2000 auch in Europa veröffentlicht. Und ja, das war heute vor genau zehn Jahren.

Die Enthüllung der PlayStation 2 fand auf der Tokyo Game Show 1999 statt. Dort wurde auch das Herzstück der Konsole, die Emotion Engine, vorgestellt, die einen auf exakt 294,912 Mhz getakteten Prozessor beheimatete und zu damals sehr beeindruckenden Techdemos in der Lage war. Besonders das gerenderte Gesicht eines älteren Herren inklusive Falten sorgte für einige Begeisterungsstürme:



Natürlich wurde den anwesenden Journalisten und den Fans ausserhalb der Pressekonferenz auch das gegeben, was sie alle wollten: ein neues Tekken! Denn aus der hier gezeigten Techdemo wurde später einer der Starttitel der Konsole, Tekken Tag Tournament:



Nicht vergessen werden darf an dieser Stelle auch die Demo mit der Badeente, die in stark modifizierter Form auch bei der Vorstellung der PlayStation 3 Verwendung fand:



Es war nicht alles Gold, was glänzte

Doch so gross der Hype um die PlayStation 2 auch war. Am Tage der Veröffentlichung, ganz gleich ob in Japan, den USA oder besonders in Europa, war das System blitzartig ausverkauft. Nicht nur, weil die Leute meterweise vor den Geschäften Schlange standen, sondern auch, weil Sony schlicht zu wenig Exemplare zur Verfügung stellen konnte. Auch der anfangs ziemlich hohe Verkaufspreis bereitete einigen Fans Kopfschmerzen. Auch waren es nicht unbedingt die Spiele, von denen es zum Start nicht wenige gab, die dem System zu Beginn hohe Verkaufszahlen bescherten. Denn das Laufwerk der Konsole war ein kleiner Allesfresser und so konnten nebst Spiele-CDs und -DVDs auch Musik-CDs und Spielfilme abgespielt werden. Denn trotz des relativ hohen Verkaufspreises war das System gegenüber handelsüblichen DVD-Playern ein richtiges Schnäppchen.

Ein weiteres Problem offenbarte sich auch durch den als Flaschenhals der Konsole bezeichneten Video-RAM, der nur 4 MB klein war. Das allerdings war ein Problem, um das sich nicht Fans, sondern Entwickler sorgen mussten. Und nach einigen Anlaufschwierigkeiten bekamen die meisten von ihnen diese Kleinigkeit ebenfalls in den Griff.

Sony Entertainment
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Andy Wyss am 24 Nov 2010 @ 12:59
oczko1 Kommentar verfassen