GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Sony Entertainment: PlayStation Themen- Special Teil 2

  Playstation 2 Playstation 3 

Die PlayStation 3 - eine logische Konsequenz

Beflügtelt durch die Erfolge von PSX und PlayStation 2 war es freilich nur eine Frage der Zeit, bis Sony den vielspekulierten Nachfolger endlich der Öffentlichkeit präsentierte. Und bereits am 16. Mai 2005, während Sonys E3-Pressekonferenz, war es dann endlich so weit. Die Augen der Welt waren auf Los Angeles, dem Ort des Geschehens, gerichtet. Zwar stellte Sony keine wirklich funktionierenden Systeme aus, doch man konnte schon mal einen ersten Blick auf die Hardware und ihre finalen Spezifikationen werfen. Witziges Detail am Rande: Das Design des PlayStation 3-Controllers, welches man für die erste öffentliche Vorführung stark überarbeitet hat. Es glich mehr einem Bumerang als einem handelsüblichen DualShock-Controller. Das Design wurde kritisiert und bald darauf liess es Sony auch wieder in der Versenkung verschwinden. Der DualShock war in seiner gewohnten Form und somit auch in der dritten Ausführung zurück.

Sony Entertainment Bild
Für Aufsehen sorgte aber natürlich nicht nur das Controllerdesign. Sonys Pressekonferenz stand ganz im Zeichen von Technikdemos, von denen erst behauptet wurde, sie würden Echtzeitgrafik zeigen. Besonders der Trailer zum Rennspiel MotorStorm brannte sich in die Köpfe der anwesenden Journalisten und der Fans zu Hause. Und sie alle wurden enttäuscht, als das Unvermeidliche bekannt gegeben wurde: Das Video war vorgerendert, reines CGI-Material der feinsten Sorte. Einen Rückblick darauf, mit einem Vergleich zwischen aktuellem Gameplay und den Target-Renderszenen zeigen wir euch an dieser Stelle:



Auch bei weiteren gezeigten Spielen wie Fight Night Round 3 und Killzone 2 versprach Sony zu viel grafische Güte, die mit dem Endprodukt nicht ganz erreicht wurde. Aber besonders an Killzone 2 wurde noch lange herumgeschraubt. Schlussendlich wurde ein Shooter abgeliefert, der zwar verdammt gut aussah und bei Erscheinen eine neue Grafikreferenz darstellte, aber nicht ganz die versprochene Qualität erreichte.



Erinnert ihr euch ausserdem noch an das PlayStation 2-Techvideo mit der Badeente? Wie bereits angesprochen, wurde die Demo in einer modifizierten Form auch bei der Enthüllung der PlayStation 3 gezeigt. Näher darauf eingehen wollen wir an dieser Stelle aber nicht, denn Bilder sagen hierbei wirklich mehr als es Worte je könnten:



Geklotzt wurde aber nicht nur mit gerenderten Szenen, sondern auch mit Hardware-Details. Der Prototyp verfügte nämlich gleich über zwei HDMI-Schnittstellen, um zwei Fernseher an die Konsole anzuschliessen, was sich dann besonders bei Rennspielen positiv auswirken sollte. Vorhanden waren auch drei Ethernetports und sechs USB-Anschlüsse. Als die PlayStation 3 dann auf der E3 2006, also ein Jahr später, wieder gezeigt wurde, hatte sie nur noch einen HDMI-Anschluss, einen Ethernetport und vier USB-Anschlüsse. Es darf spekuliert werden, aber höchstwahrscheinlich wurde aufgrund der Kosten an den Anschlüssen gespart. Weniger ist eben manchmal doch mehr. Der Kartenleser blieb Käufern der ersten Hardware-Version zwar enthalten, wich später aber aus Kosten-Nutzen-Gründen ebenfalls.

Sony Entertainment
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Andy Wyss am 24 Nov 2010 @ 13:00
oczko1 Kommentar verfassen