GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Ubisoft: XMAS-2016-Event Special

  Global 

The Crew: Calling All Units

Der MMO-Racer The Crew erfreut sich seit seiner Veröffentlichung im Jahr 2014 großer Beliebtheit und kann vor allem mit seiner gigantischen Spielwelt bei Rennspielfreunden punkten. Doch da es nicht nur auf die Größe ankommt, wird auch inhaltlich regelmäßig für Nachschub gesorgt, und so steht jetzt im November die zweite große Erweiterung für das Open-World-Rennspiel ins Haus. Im Rahmen des Calling-All-Units-Add-ons bekommt der Titel einen neuen Spielmodus spendiert, der uns ein wenig an Need für Speed: Rivals erinnert.

In diesem Modus ist es Spielern möglich, sich auf die Seite der Streetracer oder der Gesetzeshüter zu stellen und dann gegeneinander anzutreten. Als Streetracer ist es Aufgabe des Spielers, mit einer Fracht an Bord vor den Polizisten zu fliehen und diese am Zielort abzugeben. Die andere Fraktion hat logischerweise zum Ziel, den Flüchtenden vor Erreichen des Zielorts zu stellen. Dazu stehen den Fahrern auch verschiedene Fähigkeiten zur Verfügung. So können die Gesetzeshüter mittels EMP kurzzeitig die Steuerbarkeit des Fluchtfahrzeuges beeinträchtigen, die Streetracer hingegen können sich durch Boosts schnelle Vorsprünge verschaffen.

Ubisoft Bild
In der Praxis mit drei anderen Kollegen machte die Jagd schnell Laune, und mittels weniger Handgriffe waren die Rollen fix getauscht und die Fahrzeuge flott gewechselt und es konnte eine weitere Runde gestartet werden. Das Add-on bringt zudem zwölf neue Storymissionen, zusätzliche Fahrzeuge und eine Anhebung auf Stufe 60 mit sich. Zeitgleich mit Calling All Units wird die Ultimate Edition von The Crew erscheinen, welche auch das erste Add-on Wild Run und alle Autos des Season-Passes enthält.

Ersteindruck: Wer Racer mag und im Speziellen schon Gefallen an The Crew gefunden hat, kann mit dem Add-on wenig falschmachen. Doch auch für Neueinsteiger dürfte sich ein Blick lohnen.

Ubisoft
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Jessica Rehse am 31 Okt 2016 @ 22:38
oczko1 Kommentar verfassen