GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

X-OOM: Software Special

  Global 

PSP Multimedia Pack

Das Multimedia Pack für die Playstation Portable besteht im Grunde genommen aus zwei verschiedenen Programmen. Da wäre zunächst einmal der Titel Filme auf PSP (Version 1.6) und dazu noch Musik auf PSP. Der Sinn und Zweck dieser zwei Tools dürfte sich wohl anhand der Namen von selber erklären. Sony hat mit der Playstation Portable einen Handheld geschaffen, der nicht nur zum Spielen genutzt wird. Auch die Multimediafunktionen des Geräts sind äusserst beliebt und so besitzen nicht wenige PSP-Benutzer einen grossen Memory Stick, um auch Videos und Musik darauf speichern zu können. Dass die Daten möglichst leicht und unkompliziert auf dem Gerät ankommen, soll nun von eben diesen beiden Programmen geregelt werden.

Den Anfang macht die Software Musik auf PSP. Ein interessantes Detail stellt sich bereits bei der Installation heraus, denn es wird kein MP3-Encoder mitgeliefert. Stattdessen wird auf eine Internetadresse verwiesen, von wo aus sich der kostenlose Lame MP3 Encoder herunterladen lässt. Zwar gehört ein Internetanschluss heute quasi zum Standard, doch bei einer gekauften Software auf CD wäre es schon erwünscht, alle benötigten Dateien mitgeliefert zu bekommen.

X-OOM Bild
Einmal gestartet, habt ihr eine Auswahl aus verschiedenen Aktionen. Das ganze Paket wirkt ein wenig wie eine Ansammlung kleinerer Tools. Die zwei einfachsten Programme sind der Audio-Konverter und der Audio-Editor. Der Konverter erlaubt es euch, Dateien in verschiedenen Formaten nach MP3, OGG oder WMA umzuwandeln. Als Eingabe werden WAV, AAC, OGG Vorbis, MP1, MP2, MP3, AIFF, APE und WMA unterstützt. Schade also, dass die Lieder nicht auch ins MP4-Format konvertiert werden können. Immerhin würde dadurch einiges an Speicherplatz gespart, zumal die Playstation Portable das Format schon seit einer ganzen Weile unterstützt.

Mit dem Editor könnt ihr später die Songs zurechtschneiden, was vor allen Dingen für Radioaufnahmen praktisch ist. Denn das Highlight von Musik auf PSP ist die Möglichkeit, Internetradiosender mit einem Knopfdruck aufzunehmen. Dazu könnt ihr entweder auf eine riesige Senderliste zurückgreifen, oder ihr fügt eure eigenen Lieblingssender den Favoriten hinzu. Nun müsst ihr lediglich noch auf den Aufnahmeknopf drücken und schon läuft alles automatisch. Bei höheren Geschwindigkeiten ist es sogar möglich, mehrere Radiosender gleichzeitig aufzunehmen. Leider stellt sich jedoch schon bei einer Aufnahme heraus, dass die Aufnahmequalität nicht zu den Besten gehört. Im Test musste der Trance-Kanal von ETN.fm herhalten. Während die Soundqualität im Stream über Winamp oder iTunes hervorragend klingt, ist die Aufnahme unter Musik auf PSP deutlich übersteuert. Die Bässe wummern zwar noch, drücken allerdings jedes Mal ein lautes Krächzen mit aus den Boxen. Das erinnert schon sehr stark an Radioqualität, wenn die Musik über den Line-In-Eingang der Soundkarte geschliffen wurde. Von digitaler Musikqualität ist hier jedenfalls keine Spur mehr. Dabei wurde der Sender sogar mit 196 kBit aufgenommen.

X-OOM Bild
Insgesamt kann das Programm als zentrales Musikcenter benutzt werden. Ihr könnt die eingebaute Musikbibliothek nutzen, Musik von CD rippen und der Bibliothek zufügen und so weiter. Auch die aufgenommenen Songs aus dem Radio landen dort. Bei der Aufnahme könnt ihr sogar noch nach Stichworten filtern, damit nur bestimmte Lieder auf der Platte landen. Das funktioniert allerdings auch nur dann, wenn der Sender konsequent die richtigen Tags über die Leitung jagt. Wer mag, kann übrigens auch Podcasts abonnieren und anschliessend auf die PSP übertragen.

Filme auf PSP stellt den zweiten Teil des Pakets dar. Der Funktionsumfang ist schnell erklärt, denn hier könnt ihr entweder einen Film von der Festplatte oder direkt von einer DVD in das passende Format für die Playstation Portable konvertieren. In beiden Fällen sind die Einstellungsmöglichkeiten vollkommen identisch. Ihr habt fünf verschiedene Qualitätsvoreinstellungen, die jeweils im ZOOM- oder Vollbildmodus eingesetzt werden können. So wird der Bildschirm eurer PSP also stets optimal ausgenutzt. Die Ausgabegrösse kann stufenlos per Hand eingegeben werden. Alternativ reichen auch die drei Voreinstellungen von 256 MB, 512 MB und 1 GB. Bei DVDs dürft ihr ausserdem auswählen, welche Videos ihr überhaupt aufnehmen möchtet und in welcher Sprache das geschehen soll.

Leider traten beim Konvertieren von einzelnen Videodateien leichte Probleme auf. So hatten ein paar Videos am oberen Bildschirmrand einen Streifen über die gesamte Bildschirmbreite, der in allen Farben schimmerte. Solche Bildfehler sind ärgerlich und sollten eigentlich nicht auftreten.

X-OOM Bild

Fazit

Irgendwie schade, denn genau wie beim DVD-Player klingt das ganze Konzept richtig gut und nach einem Pflichtkauf. Doch jetzt nagt auch hier der Teufel seine Hörner ins Detail. Musik von Radiosendern über das Internet aufzunehmen klingt nach einer tollen Sache, denn inzwischen gibt es einige sehr gute Kanäle. Doch wenn die Aufnahmequalität teilweise das Niveau eines Radios unterschreitet, dann nutzt mir auch diese Aufnahmefunktion nicht mehr allzu viel. Wer einfach gerne einen bestimmten Song haben möchte, der kann sich hier durchaus auf die Suche begeben und noch mal probehören, ob das Lied wirklich was taugt. Für längeren Hörgenuss sollte dann allerdings doch zur CD oder einer digitalen Distribution gegriffen werden. Vor allen Dingen stellt sich die Frage, wieso die Musik nicht auch in das moderne MP4-Format konvertiert werden kann. Immerhin liesse sich dadurch die Qualität bei niedrigeren Bitraten erhalten. Bei den Videos für die PSP können leider gelegentliche Bildfehler den Spass trüben. Zumal es gerade hier gute und kostenlose Alternativen gibt. Wer mag, lädt sich einfach die Software PSP Video 9 herunter.

Insgesamt ist das Paket eine nette Ansammlung von Software, das zwar in vielen Belangen ganz gut ist, jedoch in keinem Bereich wirklich hervorsticht. Wer auf der sicheren Seite landen möchte, der schaut entweder nach kostenlosen Tools, oder wirft einen genaueren Blick auf Sonys originale Software namens PSP Media Manager. Diese beherrscht die Konvertierung von Videodateien perfekt, rippt allerdings keine DVDs. Dafür muss dann eine externe Software herhalten.

Pro

:

Contra

:
+ Viele Internetradiosender
+ Audio-Editor direkt enthalten
+ Guter Audio-Konverter
+ Selektive Aufnahme von Musiksendern
+ Nimmt mehrere Radiosender gleichzeitig auf
+ Einfache Video-Konvertierung auf die PSP
- Kein MP3-Codec mitgeliefert
- Schlechte Soundqualität bei Radioaufnahmen
- Konvertiert Audio nicht zu MP4 (AAC/M4P/M4A)
- Gelegentliche Bildfehler in konvertierten Videodateien

Online bestellen:

  Bei Amazon.de

X-OOM
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Benjamin Boerner am 06 Jun 2006 @ 07:16
oczko1 Kommentar verfassen