GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Daedalic Entertainment: Special - gamescom-Line-up 2015

  Global 

Bounty Train

Wem Railroad Tycoon noch zu global war, dem wird Bounty Train vielleicht gefallen. In diesem Strategiespiel des ukrainischen Studios Corbie Games werdet ihr in das Amerika des 19. Jahrhunderts versetzt und übernehmt die Geschicke eines angehenden Tycoons, der eine ununterbrochene Bahnlinie von der Ost- bis zur Westküste bauen will. Dafür müsst ihr natürlich Schienen bauen, Linien einrichten und viel Geld scheffeln.

Das alles ist allerdings mit deutlich mehr Arbeit verbunden, als man es vom grossen Sid-Meier-Vorbild gewohnt ist. Anstatt einfach Züge zu kaufen und diese mit den richtigen Anhängern auszustatten, dürft ihr in Bounty Train die Anhänger noch einzeln füllen und jedes Stück Ware an eine bestimmte Stelle setzen. Das wurde allerdings nicht integriert, um euch zu verärgern, sondern ist den detaillierten Kampfmechaniken geschuldet, denn in dieser Zeitepoche ist es an der Tagesordnung, dass Züge brutal überfallen werden. Entsprechend dürft ihr euch selbst in die Züge setzen und eure Ware verteidigen. Dafür schaltet Bounty Train in einen eigenen Echtzeitmodus, in dem ihr eure Wachen postieren könnt und gleichzeitig auch auf die Bahnstrecke achten müsst, um dem Zug ein entsprechendes Tempo zu befehligen. Doch keine Angst: Die Kämpfe sind jederzeit pausierbar.

Daedalic Entertainment Bild
Bounty Train wird ein komplexes Strategie-Spiel

Bounty Train mischt jede Menge Spielelemente zusammen und kann dadurch eine eigene, interessante Mixtur erschaffen, die wir uns allerdings noch mal genauer anschauen müssen. Auf den ersten Blick wirkte der Titel ein wenig trocken und noch etwas umständlich. Das Spiel soll bald via Early Access erhältlich sein und kann hoffentlich noch bis zum Erscheinen Ende des Jahres etwas poliert werden.

Nachtrag: Jetzt im Early Access

Skyhill

In einem Hotel voller Zombies der einzige Mensch sein und auch noch Hunger haben? Es gibt angenehmere Situationen zu bewältigen. Das allerdings passiert dem Geschäftsmann Perry Jason, der im namensgebenden Hotel Skyhill eingeschlossen wird und nach einem Biowaffenangriff nun schauen muss, wie er im 100-stöckigen Hotel überlebt. Der russische Entwickler Mandragora zeichnet für die klassische Zombie-Apokalypse eine interessante 2D-Welt mit dunklen Grau- und Brauntönen, die ein wenig an die animierte Batman-Serie erinnert.

Fortan müsst ihr euren Protagonisten durch das Hotel bewegen und sowohl eure Gesundheit als auch euren Hunger im Auge behalten. Da jede Bewegung Hungerpunkte kostet und ein leerer Magen schlussendlich auf eure Gesundheitspunkte geht, muss jede Aktion wohlbedacht sein. Neue Nahrung und Objekte stöbert ihr in den diversen Hotelräumen auf, die allerdings auch mutierte Monster beinhalten können. Stosst ihr auf einen Gegner, müsst ihr den Kampf antreten und mit eurer gerade ausgerüsteten Waffe auf die Kreatur einhauen. Dabei wechselt ihr euch mit dem Computer ab. Jede Runde könnt ihr neu entscheiden, welche Körperteile ihr anvisieren wollt, um eine ideale Mischung aus Risiko und Schaden zu treffen. Das Zielsystem orientiert sich hier stark an Fallout 3.

Skyhill wird noch dieses Jahr für Windows und Mac OS X erscheinen und macht einen motivierenden und interessanten Eindruck. Rogue-like-Fans sollten sich den Titel ins Notizbuch schreiben.

Daedalic Entertainment
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Patrik Nordsiek am 01 Sep 2015 @ 16:00
oczko1 Kommentar verfassen