GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Dies und das: Interview mit Pierre und Jakob von Insert Coins e.V.

  Global 

GBase: Mein Ball ist immer zwischen den Flippern durchgerutscht. Gibt es da einen Trick?

Jakob: Ja, aber den verraten wir nicht.

Pierre: Einfach mal vorbeikommen, dann schauen wir mal, was wir machen können.

GBase: Gibt es bei echten Flipper-Automaten die Möglichkeiten, am Tisch zu rütteln?

Pierre: Ich kann die Leute nicht ab, die das machen. (grinst) Im Ernst: Ich habe das noch nicht gesehen und kenne das auch nur aus meiner Kindheit in Videospielen. Da stand dann immer Tilt. Hier habe ich das noch nicht gesehen.

GBase: Jakob will sich da wahrscheinlich jetzt auch nicht outen.

Jakob: Nein, ich bin ein ruhiges Gemüt und wir sind hier auch alle zivilisiert. Außerdem wissen wir alle, was der Flipper wert ist, also hauen wir da nicht wirklich dagegen.

Dies und das Bild
GBase: Da hat man wahrscheinlich im Allgemeinen auch Respekt vor den Automaten, oder?

Jakob: Ach, beim Flipper ist es ja auch so: Wenn du verlierst, dann hast du einfach scheiße gespielt. Das ist schon recht fair im Gegensatz zu Spielautomaten in der Spielothek. Da steht das Ergebnis oft schon vorher fest. Beim Flipper spielst du ja nur gegen die Physik.

GBase: Und das kann in echten Spielhöllen ja echt teuer werden. Werden die Automaten hier irgendwann mal etwas kosten?

Pierre: Auf keinen Fall. Du zahlst hier den Eintritt und kannst dann alles spielen. Das Einzige, was wir uns mal überlegt haben, ist, einen Spendenflipper aufzustellen. Damit könnten wir unsere Wartungskosten ein wenig abdecken. Ansonsten ist das ja ein super Deal. Für 5 Euro kannst du hier ja von 15:00 Uhr bis 22:00 Uhr durchzocken, wenn du möchtest. An meinem Junggesellenabschied waren wir 30 Minuten in so einem Laden in Holland. Da waren dann direkt mal 60 Euro weg, weil man auch weiterkommen wollte. (lacht)

Zum Thema Wertschätzung aber noch mal: Wir hatten mal einen Junggesellenabschied bei uns aus Köln. Da hatten wir noch lange überlegt, ob wir uns das antun wollten. Aber letztlich hatten wir ein gutes Gefühl. Als die ankamen, war der Junggeselle natürlich auch schon gut betrunken, mit Bierdosenhelm und allem, was dazugehört. Aber sobald die hier drin waren, waren alle wieder acht Jahre alt. Aber sobald sich irgendwer ein wenig danebenbenommen hat, kam der Junggeselle sofort an und es gab direkt die Nackenschelle und die Ermahnung, man möge sich benehmen.

Da ist letztlich nichts passiert, alle waren vorsichtig, und insgesamt wurde eine Cola umgekippt. Da machen wir mittwochs mehr kaputt. Diese Wertschätzung zu beobachten, war super interessant.

Dies und das
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Patrik Nordsiek am 03 Mrz 2017 @ 10:49
oczko1 Kommentar verfassen