GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Dies und das: Simvally XP-65 Hardware Test

  Global 

Da man sein Handy stets dabei hat, dürfte sich jeder Besitzer vom XP-65 auch über den integrierten GPS-Empfänger freuen. Dank einem Sirf III-Chipsatz funktioniert das GPS präzise und schnell. Ein GPS-Fix ist bereits nach wenigen Sekunden vorhanden. Pearl selbst vertreibt das XP-65 auch gegen einen Aufpreis inklusive der Navigations-Software NavGear, welche dann auf Speicherkarte mitgeliefert wird. Hier lassen sich verschiedene Staffelungen finden, wenn man beispielsweise nicht Gesamteuropa zur Navigation benötigt.

Software

Anders als der Diamond und der HD verfügt das XP-65 nicht über die fingerfreundliche Benutzeroberfläche Manila 3D - eine HTC-Eigenentwicklung -, sondern muss zunächst einmal mit dem normalen Windows-Heutebildschirm auskommen. Da dem XP-65 allerdings mit Windows Mobile 6.1 das aktuelle Microsoft-Betriebssystem in die Wiege gelegt wurde, steht der kompletten Individualisierung nichts mehr im Wege! Eine Hülle und Fülle von Free- und Shareware sorgt für Abwechslung, bessere Bedienung und Komfort, die XP-65-Nutzer sicherlich nicht mehr missen wollen.

Im Grunde genommen ist das XP-65 bereits voll ausgestattet. Von Haus aus verfügt es über einen E-Mail-Client, einen Internet-Browser, einen Dateimanager, einen Video- und Musikplayer sowie sämtliche Telefonie-Tools, die das Herz begehren. Möchte man WLAN, GPS, GPRS und Konsorten aber voll ausnutzen, dann kommt man nicht um die Installation weiterer Programme herum. Hier eine kleine Auswahl an Software, deren Installation sich unserer Meinung nach lohnt:

PointUI Home 2:

Allen voran sei PointUi Home 2 empfohlen, welches das bisherige Today-Menü von Windows fast vollständig ersetzt. In einer freien Version erhältlich, bietet es schnellen Zugriff auf zuvor definierte Programme, Kontakte und die Anrufliste. Zusätzlich kann man Home 2, welches komplett mit den Fingern zu bedienen ist, seinen eigenen Bedürfnissen anpassen. Neue Hintergrundbilder und Themes sorgen für frische Farben, Applets zeigen direkt auf dem Hauptbildschirm beispielsweise das aktuelle Wetter, die Uhrzeit oder geplante Termine. Dank einer wachsenden Community gibt es schon jetzt zahlreiche neue Themes und Applets zum Download.

Iris Browser:

Wer den vorinstallierten Internet Explorer Mobile gegen eine weitaus bessere Variante austauschen möchte, der findet sicherlich am Iris Browser gefallen. Dieses aktuell als Freeware erhältliche Programm ermöglicht das Surfen im Web über GPRS und WLAN. Besonders praktisch ist dabei die Zoomfunktion, die es euch ermöglicht, die Webseiten wie auf eurem PC zu betrachten. Im Gegensatz zum Internet Explorer arbeitet der Iris Browser rasant und kann ebenfalls hervorragend mit dem Finger bedient werden.

ProfiMail:

Zwar verfügt das XP-65 mit Outlook bereits über einen SMS- und E-Mail-Client, wer jedoch viele E-Mails auf einem IMAP-Server zu verarbeiten hat, wird sich sicherlich über ProfiMail freuen. Zwar ist das Programm relativ teuer, doch trotzdem unverzichtbar. E-Mails werden schnell und übersichtlich angezeigt, auch das Arbeiten direkt auf dem Server mit verschiedenen Ordnern ist problemlos möglich. Eine Funktion, die bislang in Outlook fehlt, ist IMAP IDLE. Hiermit werden, sofern der Server dies unterstützt, in Sekunden E-Mails auf das mobile Gerät übertragen. IMAP IDLE funktioniert ähnlich wie die Blackberry-Technologie, bei welcher die Mails direkt auf das XP-65 gepusht werden.

WMWifiRouter:

Wer hat nicht schon selbst erlebt, dass gerade genau dann kein WLAN-Accesspoint in der Nähe ist, wenn man einen braucht? Mit dem Tool WMWifiRouter habt ihr allerdings demnächst keine Probleme mehr mit dem unerreichbaren Netzzugang. Eine mobile Flatrate vorausgesetzt, verwandelt die Software euer XP-65 in einen WiFi-Router, an welchem alle WLAN-fähigen Geräte angeschlossen werden können. Solltet ihr zukünftig also auch unterwegs mit eurem Notebook online gehen wollen, dann sind die rund 25 Euro für WMWifiRouter sehr gut investiert.

Dies und das
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Alexander Boedeker am 10 Aug 2009 @ 14:55
oczko1 Kommentar verfassen