GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Dies und das: Pearl Touchlet X10 Hardware Test

  Global 

Fazit von Alexander Boedeker

229 Euro sind für ein Tablet mit Android 4 nicht unbedingt viel. Zudem arbeitet das Pearl X10 mit einem knapp 10 Zoll grossen Display im 4:3 Format auf der Augenhöhe eines iPads. Viel Lob hat sich das Unternehmen auch für die hervorragende Verarbeitung verdient. Das X10 fühlt sich dank der metallenen Rückseite ziemlich edel und stabil an. Auch das Glas-Display trägt zum hochwertigen Gesamteindruck bei. Dass Bluetooth und GPS fehlen, kann man durchaus verschmerzen. Immerhin weist das ebenfalls fehlende 3G-Modul darauf hin, dass das X10 eher für den häuslichen Gebrauch auf dem heimischen Sofa geschaffen wurde. Sollte es dennoch mal unterwegs zum Einsatz kommen, empfiehlt es sich eher, mit dem Handy einen Access-Point zu starten, als umständlich per 3G-Surfstick zu versuchen, eine Verbindung zum Internet herzustellen. Dass dem Tablet weder eine Speicherkarte noch ein Mini-HDMI-Kabel beiliegen, ist zwar schade, aber vermutlich dem günstigen Preis geschuldet. Auch dem fest integrieren Akku hätte etwas mehr Kapazität durchaus gut zu Gesicht gestanden.

Käufer des X10 bekommen ein ab Werk verhältnismässig aufgeräumtes Betriebssystem geboten. Die vorinstallierten Apps sind wirklich das von Google vorgeschriebene Minimum. Probierversionen oder nicht entfernbare Social-Media-Apps sucht man hier - zum Glück - vergebens. Ja, das X10 genehmigt sich gerne mal eine kurze Denkpause, aber die liegt stets noch im grünen Bereich. Auch 3D-Spiele lassen das Tablet gerne mal an seine Leistungsgrenze stossen. Für Angry Birds und Konsorten reicht es jedoch allemal; zum Surfen und Videosgucken gemütlich auf der Couch natürlich ebenso.

Dies und das Bild

Dies und das
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Alexander Boedeker am 20 Jul 2012 @ 08:34
oczko1 Kommentar verfassen