GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Blue Byte: 20 Jahre BlueByte Special Ein Hersteller im Detail

  Personal Computer Nintendo Dual Screen 

Der Umbruch

Mit jedem neuen Spiel versuchte BlueByte, den internationalen Durchbruch, der aber einfach nicht gelingen wollte. Klassische Aufbausimulationen und fantasievolle Kriegssimulationen funktionierten einfach nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auch 1997 wollte das Ausland trotz wie immer hoher Qualität nicht die Neuentwicklungen aus dem damaligen Firmensitz Mülheim haben: Mit Incubation wurde ein Battle Isle-Teil veröffentlicht, der in 3D-Grafik gehalten war. Immerhin lobte das amerikanische Tradionsblatt PC Gamer das Spiel und so wurde der Titel zu einem internationalen Geheimtipp.

Blue Byte Bild
Warum verkaufte sich Incubation bloss so schlecht? Krieg zieht doch immer!

Doch das Ganze frustrierte das Team so sehr, dass viele alte Hasen BlueByte verliessen und nach und nach eigene Studios gründeten. Die Zurückgebliebenen programmierten aber munter weiter und veröffentlichten 1998 den dritten Teil der Siedler-Reihe.

Blue Byte Bild
Ohne Wege noch viel erfolgreicher: Der dritte Siedler-Streich!

Das Konzept wurde für diesen Teil umgekrempelt und das mit Recht, wie sich an den Verkaufszahlen in Deutschland feststellen liess. Auch wenn dies einige Fans der Vorgänger nicht wahrhaben wollten.
Der Spieler hatte ab diesem Titel viel mehr Einfluss auf die Siedler. Der bisher so elementare Wegebau fiel weg und die Siedler liefen frei umher. Auch waren Soldaten nun frei steuerbar und das Spiel glich manchmal mehr einem Echtzeit-Strategietitel als einer Aufbausimulation.

Blue Byte
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Sebastian Hensel am 27 Mrz 2008 @ 12:48
oczko1 Kommentar verfassen