GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

HTC: HD mini Hardware Test

  Global 

Verzichtet hat HTC auch auf Metall. Während der HD2 mit einer komplett aus Metall hergestellten Rückseite glänzt, wurde im HD mini nur recht stabiles, mattes Plastik verbaut. Dadurch entsteht ein nicht ganz so edler Eindruck der Rückseite, obwohl das HD mini dennoch wie aus einem Guss ausschaut und dementsprechend bombig verbaut wurde. Spielräume sind keine zu sehen und kein Krächzen ist zu hören, wenn man das Gerät in die Hand nimmt. Durch den Verzicht auf eine metallene Rückseite wird das HD mini auch eine ganze Ecke leichter. Während das HD2 mit 157 Gramm fast sämtliche Hosen- oder Jackentaschen mehr als passgenau ausfüllt, verschwindet das HD mini mit 110 Gramm mühelos selbst in kleinsten Brusttaschen.

Unter der Haube - der Akkudeckel lässt sich übrigens nicht so leicht entfernen - werkelt ein 600 MHz-Prozessor. Zwar ist der HD mini in Sachen Rechenleistung dadurch etwas schwächer auf dem Papier als etwa ein TG01, trotzdem werden Programme zügig aufgerufen, und auch das rechenintensive HTC Sense - die von HTC entwickelte 3D-Bedienoberfläche - stellt für den mobilen Begleiter kein Problem dar. Dank der niedrigen Auflösung scheint der HD mini sogar optisch noch einen Tick schneller zu sein, als der mit 1 GHz getaktete grössere Bruder.

Neben dem Slot für die SIM-Karte sowie einem Einschub für micro-SD-Karten mit bis zu 32 GB Speicherkapazität findet sich natürlich auch der Akku im Inneren des Geräts. Dieser liegt mit 1200 mAh im Mittelfeld der Smartphone-Akkus. Dank der akkufreundlichen Display-Auflösung und dem 600 MHz-Prozessor hält das HD mini trotzdem mehr als einen Arbeitstag durch. Im Vergleich zum HD2, der bei intensiver Nutzung stets mit Ersatzakkus am Leben gehalten werden will, gleicht der HD mini einem Akkuwunder. Kaum ein anderes Smartphone, unabhängig vom Betriebssystem, hält so lange am Stück durch.

Egal, ob WiFi, HSDPA oder GPS - hier gleicht der HD mini dem HD2 in allen Bereichen. Somit ist das Gerät für alle Aufgaben gewappnet. Lediglich auf einen digitalen Kompass wurde verzichtet. Dafür gibt's selbstverständlich ein FM-Radio, welches im Vergleich zu den bisherigen Radios in HTC-Windows-Mobile-Geräten einen erstaunlich guten Empfang vorweisen kann.

Die Software-Ausstattung

Im letzten Jahr eingeführt, gehört Windows Mobile 6.5 inzwischen zum Standardlieferumfang aller neuen Windows Mobile-Geräte. Erfreulicherweise wird das HD mini gleich mit Version 6.5.3 ausgeliefert. Bei dieser Version hat Microsoft nochmals kleinere grafische Anpassungen vorgenommen, die optischer Natur sind. Hauptsächlich wurden kleinere Bedienfelder, die ursprünglich für die Stifteingabe gedacht waren, ersetzt. Auch der Start-Button, mit welchem ihr weitere Programme öffnen könnt - früher zu finden auf der linken oberen Seite des Bildschirms - wurde auf eine kapazitive Taste verbannt. Zu guter Letzt werden mit 6.5.3 noch einige Standard-Apps wie etwa der Internet Explorer verbessert und der Lockscreen ein wenig überarbeitet.

HTC
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Alexander Boedeker am 11 Jul 2010 @ 12:10
oczko1 Kommentar verfassen