GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

HTC: HD mini Hardware Test

  Global 

Fazit von Alexander Boedeker

Ein schneller und kompakter Begleiter für unterwegs. So könnte man den HD mini umschreiben. HTC hat geschickt die aktuelle Technik, die den HD2 so unglaublich beliebt gemacht und zu einem wahren Boom ausgelöst hat, in ein deutlich kleineres Stück Hardware verpackt. Das Konzept geht auf. Der HD mini arbeitet flott und energiesparsam, so dürfte selbst mit intensiver Nutzung am Ende eines Arbeitstages die Batterie noch immer genügend gefüllt sein. Zudem unterstützt der kleinere Bruder des HD2 sämtliche Mobilfunkstandards und scheut auch nicht vor einer Routenführung mit integriertem GPS zurück. Auch der Touchscreen, der Eingaben ohne grossen Druckpunkt akzeptiert, liefert ein kontrastreiches und gestochen scharfes Bild. Zwar spart das QVGA-Display verglichen mit WVGA-Geräten eine Menge Energie ein, dafür hat die etwas merkwürdige Auflösung von 320x480 Pixel so ihre Probleme mit einigen älteren Programmen. Solltet ihr auf Drittherstelleranwendungen angewiesen sein, benötigt ein älteres Programm möglicherweise erst noch ein Update, bevor es richtig funktioniert.

Alles in allem lohnt sich die Anschaffung des HD mini. Insbesondere wenn ihr auf kleinere Geräte angewiesen seid, die schnell in der Hosentasche verschwinden sollen. Der HD mini trägt zwar äusserlich nicht sonderlich dick auf, die inneren Werte sowie die unglaubliche Software-Individualisierung, die Windows Mobile 6.5 dem User bietet, rechtfertigen aber den hohen UVP-Preis von knapp 450 Euro.

HTC Bild

HTC
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Alexander Boedeker am 11 Jul 2010 @ 12:10
oczko1 Kommentar verfassen