GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 Tipps

Diablo III: Spieletipps/Tricks

  Personal Computer Playstation 3 XBOX 360 

Gold, Edelsteine und Runen


Grundsätzliches
Auch in diesem Teil stellt Gold die Währung im Spiel dar. Ihr benötigt es, um Waffen, Rüstungen oder sonstige Gegenstände wie beispielsweise Tränke bei den Händlern zu kaufen, zu verkaufen oder zu reparieren. Im späteren Verlauf könnt ihr zudem mit eurem verdienten Gold Söldner anzuheuern und auch wiederbeleben lassen. Gold zu finden, ist in Diablo III alles andere als schwierig. Getötete Kreaturen lassen oft ein paar Goldmünzen fallen.

Alles absuchen!
Grundsätzlich solltet ihr euch Zeit nehmen und nicht wie ein Irrwisch durch die Gänge und Dungeons flitzen. Zerstört und klickt alles an, was ihr zu Gesicht bekommt, seien es Fässer, leblose Körper am Boden, Schatztruhen, Bodenunebenheiten, Schreine, Statuen oder Bücherregale. Steht ihr kurz vor einem Massenkampf, bietet es sich an, Schreine anzuklicken oder Ausrüstungsgegenstände anzulegen die euch mehr Gold finden lassen.

Beim Händler und beim Handwerker
Wenn ihr beim Händler möglichst viel Geld für eure erbeuteten Waren bekommen wollt, solltet ihr euer Inventar mit berücksichtigen. Wertlose, grosse Objekte lasst ihr einfach liegen oder werft sie wieder weg. Besonders viel Gold bringen in der Regeln natürlich magische Objekte ein, wobei zu beachten ist, dass einzigartige Gegenstände oftmals gar nicht einen hohen Goldbetrag einbringen, einfache magische Waffen oder Rüstungen hingegen schon. Allgemein bringen Rüstungen, Edelsteine, Ringe und Kampf- bzw. Zauberstäbe das meiste Gold beim Verkauf ein.

Auf eurer Reise durch Sanktuario werdet ihr Personen begegnen und ihnen helfen, woraufhin sie sich euch anschliessen und als einige der talentiertesten Handwerker der Welt herausstellen. Diese Reisegefährten können die Materialien, die ihr unterwegs findet oder aus nicht benötigten Gegenständen gewinnt, zu etwas Nützlichem verarbeiten - zum Beispiel handgefertigte Rüstungen oder Edelsteinkombinationen, die ihre volle Macht entfalten. Investiert eure Zeit und euer Gold in die Ausbildung dieser Handwerker, sorgt dafür, dass ihr Lager immer gut gefüllt ist und sie werden euch im Gegenzug mit immer hochwertigeren Gegenständen, Verbesserungen und Edelsteinkombinationen versorgen.

Edelsteine
Edelsteine nehmen Umgebungsmagie auf, während sie tief in der Erde von Sanktuario lagern. Sie liefern Boni zu wichtigen Attributen und verleihen spezielle Fähigkeiten, darunter höheres Glück oder verbesserte Lernfähigkeit. Je nachdem ob sie in Helmen oder in Waffen eingesetzt werden, ergeben sich andere Effekte. In Diablo III gibt es satte 14 verschiedene Edelsteinstufen.

Amethyst: Verleiht Lebensboni oder zieht Leben bei Monstern ab.

Smaragd: Kann Goldboni oder Giftschaden verleihen.

Rubin: Erfahrungsbonus oder zusätzlicher Schaden

Topas: Bessere Chance magische Gegenstände zu finden oder Angreifer erleiden automatisch Schaden

Runen
In Diablo III könnt ihr jeder gewählten Fertigkeit Runen mit Hilfe von Sockeln zuordnen. Runen geben euch bisher ungeahnte Kontrolle über eure Fertigkeiten und Zauber, und lassen euch so die Elementarschadensarten, Treffergenauigkeit oder auch die Anzahl an betroffenen Gegnern ändern; außerdem könnt ihr euren Fertigkeiten mit den Runen neue Schwächungseffekte hinzufügen, wie Verlangsamungen und Betäubungen, oder sogar die Grundmechanik und das Aussehen einer Fertigkeit variieren.

Diablo III Bild

Diablo III
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Markus Grunow


 
Markus Grunow am 10 Mai 2012 @ 00:48
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen