GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 Tipps

Silent Hill - Downpour: Spieletipps/Tricks

  Playstation 3 XBOX 360 

Die sechs alternativen Enden von Silent Hill: Downpour, und wie ihr sie erreicht


Im aktuellsten Silent Hill-Ableger habt ihr die Möglichkeit, moralische Entscheidungen zu treffen und durch euer Spielverhalten den Ausgang der Geschichte zu beeinflussen. Je nachdem wie ihr euch während des Spielens verhaltet, kann dies positiv oder negativ ausfallen. Leider gibt das Spiel selbst keinerlei Hinweise, wie sich was auswirkt und worauf eigentlich geachtet werden muss, wenn man einen Abspann gezielt erspielen möchte. An dieser Stelle kommen wir ins Spiel. Im Folgenden findet ihr eine Liste, in der wir euch erklären, auf was es ankommt und wie ihr welches Ende am besten erreichen könnt. Für all diejenigen unter euch, die den jeweiligen Abspann nicht unmittelbar selbst erspielen möchten, sondern nur wissen wollen, was darin passiert, geben wir hier auch den Inhalt wieder. Mit anderen Worten: Spoiler-Alarm!

Silent Hill - Downpour Bild

Zuerst einmal solltet ihr wissen, dass das Ende von drei verschiedenen Faktoren beeinflusst wird:

Der erste Faktor ist die Höhe eures Moral-Score, also eurer moralischen Punktzahl. Diese ist abhängig von den moralischen Entscheidungen, die ihr im Spiel trefft. Entscheidet ihr euch etwa, Officer Cunningham und J.P im Spiel zu retten und keine Gegner (beziehungsweise so wenig Gegner wie möglich) zu töten, dann befindet sich euer Moral-Score im positiven Bereich. Überlasst ihr die beiden ihrem Schicksal und tötet ihr Unmengen an Gegnern, rutscht euer Wert natürlich ins Negative.

Der zweite Faktor ist die Entscheidung, Officer Cunningham im Finale mit dem Hammer zu erschlagen (negativ) oder zu verschonen (positiv).

Der dritte Faktor ist euer eigenes Überleben im Finale, denn ihr könnt euch in Form des schwarzen Mannes auch einfach von Cunningham erschiessen lassen.

Ende A: Vergebung


Voraussetzung: Verschont Cunningham mit einem positiven Moral-Score.

Inhalt: Der schwarze Mann senkt den Hammer und lässt ihn vor Cunningham zu Boden fallen. Es folgt eine Rückblende zur Nacht des Gefangenenaufstandes. Murphy trifft in den Duschräumen auf Frank Coleridge. Sewell hat arrangiert, dass sich Frank während des Aufruhrs in den Duschräumen aufhält, damit Murphy ihn ungestört umbringen kann. Dieser hatte nämlich einen Deal mit Sewell und sollte durch einen Mord nun seinen Teil der Abmachung erfüllen. Sewell betritt ebenfalls die Duschräume und fordert Murphy auf, Frank endlich zu ermorden. Dieser weigert sich jedoch, denn er dachte zuerst, er solle sich um einen Mitgefangenen kümmern, der es nicht anders verdient hatte. Murphy wirft seine Waffe zu Boden. Sewell schlägt daraufhin Murphy und Frank nieder und beginnt, mit Murphys Waffe auf Frank einzuschlagen. Dabei erklärt er, er müsse genauso wie schon damals bei Napier wieder einmal die Drecksarbeit erledigen, da Murphy zu feige für solch eine Gewalttat sei. Sewell stellt die Waffe mit Murphys Fingerabdrücken sicher und schiebt ihm so Franks Mord in die Schuhe. Dann ruft er per Funk nach Verstärkung und meldet einen Officer am Boden. Wieder zurück in der Gegenwart, erwacht Murphy in seiner menschlichen Gestalt. Er entschuldigt sich bei Cunningham und ist der Meinung, Franks Tod wäre sein Verschulden. Cunningham erkennt Murphys Unschuld, verzeiht ihm und umarmt ihn. Danach finden sie sich an einem idyllischen See wieder. Per Polizeifunk wird Cunningham kontaktiert und nach Murphys Verbleib gefragt. Sie lügt und behauptet, er wäre bei dem Unfall gestorben. Dadurch ermöglicht sie ihm eine erfolgreiche Flucht und die lang ersehnte Freiheit.

Silent Hill - Downpour
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Jessica Rehse


 
Jessica Rehse am 23 Apr 2012 @ 18:03
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen