GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Dies und das: GREE Special

  iOS 

GREE ist weder der Name einer asiatischen Blume noch wird eine eigentümliche Teesorte so betitelt. Vielmehr wird damit eine relativ frische Plattform für mobile Videospiele beschrieben, die sich nun auch auf dem westlichen Markt etablieren will. Auf der gamescom konnten wir dem Konzept lauschen und berichten euch von den neuesten Entwicklungen des Handy-Zeitalters.

Neue Wege

Zugegeben, es ist inzwischen wirklich lange her, als man noch Leute mit einem relativ klobigen Game Boy an der Bushaltestelle hat sitzen sehen. Damals hätte man solche Personen wohl ohnehin eher als Nerd verschrien. Heute sitzt fast jeder mit seinem neumodischen Smartphone in der Hand, checkt die Mails oder surft im Internet herum. Ungewöhnlich findet das im Jahre 2012 kaum noch einer, zu sehr hat man sich an dieses Weltbild bereits gewöhnt. Das erfreut natürlich nicht nur die Hersteller der kleinen Wundermaschinen, sondern auch ganz andere Sparten.

Dies und das Bild
So profitieren natürlich ebenfalls Branchen, die sich sonst nur zögerlich in den mobilen Bereich gewagt haben. Dazu zählen unter anderem die Videospiele-Hersteller. Jeder Besitzer eines Smartphones ist nämlich zum potenziellen Konsumenten von Videospielen geworden, wenngleich diese meist in einem relativ beschaulichen Rahmen geblieben sind. Allerdings entwickelt sich auch in diesem Sektor immer weiter, was die Plattform namens GREE längst erkannt hat. Die Firma, die hinter dem Projekt steht, stammt aus dem Land der aufgehenden Sonne und hat eine steile Betriebsgeschichte hingelegt.

Nach nur wenigen Jahren wurden nämlich auf vielen Kontinenten Zweigstellen eröffnet, und inzwischen zählt das Unternehmen Mitarbeiter auf der ganzen Welt. Aber warum der ganze Aufwand? GREE ist schliesslich nicht viel mehr als eine simple App, könnte man meinen. Der Unterschied besteht allerdings darin, dass auf der Plattform gezielt Videospiele angeboten werden, die sowohl auf dem Betriebssystem von Apple als auch auf Android lauffähig sind. Für Publisher also eine gute Möglichkeit, um möglichst kostensparend für eine weitreichende Verbreitung des eigenen Produkts zu sorgen.

Dies und das
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Daniel Dyba

 
Daniel Dyba am 22 Aug 2012 @ 11:38
oczko1 Kommentar verfassen