GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Cars: Review

  Game Boy Advance 

Hilfe, die Autos sind los. Im aktuellen Pixar-Streifen

Cars

geht es um alles was fährt, egal ob schnell oder langsam. Solch ein Lizenzprodukt darf man sich natürlich nicht entgehen lassen und da wundert es nicht, dass uns die passende Versoftung für Nintendos Gameboy Advance ins Haus steht. Das Spiel kaufen, oder doch lieber ins Kino gehen? Wir verraten euch die Antwort!

Brumm Brumm, Baby

Der Film erzählt eine putzige Geschichte über das Leben von sprechenden Autos, die ihre Heimatstadt Radiator Springs auf Vordermann bringen wollen. Eines Tages schneit unfreiwillig das berühmte Rennauto Lightning McQueen herein und verwüstet prompt einen Grossteil des Strassenbelags in der Stadt. Schon beginnt eine Geschichte über Freundschaft, Respekt und Liebe. Klar, Cars ist ein Film für die ganze Familie. Da passt es natürlich gut, eine Spielumsetzung für den GBA herauszubringen. Doch wie so oft, greift hier wieder einmal der Fluch von schlechten Spielen zu einem guten Film. War die PSP-Version schon recht geizig in Sachen Story, so geht es auf dem GBA noch minimalistischer zur Sache. Zwar gibt es immer wieder Texttafeln, die ein wenig über das Geschehen verraten wollen, doch das war es dann auch schon.

Die Menüs kommen allesamt sehr spartanisch und ohne Animationen daher. Im Hauptmenü habt ihr nur die Wahl eure angefangene Geschichte fortzuführen, ein neues Spiel zu starten, die Optionen einzustellen oder euch die Mitwirkenden anzuschauen. Besonders die Optionen sind extrem minimalistisch gehalten, denn hier könnt ihr lediglich auswählen, ob ihr mit A beschleunigen und mit B bremsen wollt, oder eben umgekehrt. Problematisch ist auch, dass nur ein einziger Spielstand auf der Karte verwaltet wird. Sobald ihr also eine neue Runde starten wollt, werden die bisher gespeicherten Daten gelöscht. Eine wirklich blöde Lösung für alle Familien, in denen vielleicht mehrere Kinder mit Cars spielen möchten.

Auf die Plätze, fertig, los

Sobald ihr ein Spiel startet, landet ihr auf einer kleinen Landkarte. Hier werden euch alle verfügbaren Rennen angezeigt, wobei zu Beginn fast alle mit einem Schloss versehen sind. Um auf diesen Kursen zu fahren, müsst ihr zunächst einmal die vorigen Aufgaben bewältigen. Einer dieser Punkte führt euch übrigens zum Autokino, in dem aber leider keine Filme laufen. Stattdessen könnt ihr euch hier insgesamt sechzehn Screenshots aus dem Kinofilm anschauen, wenn ihr euch diese in den Rennveranstaltungen verdient habt.

Cars
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Benjamin Boerner

Cars


Cars


Cars


Cars


Benjamin Boerner am 05 Okt 2006 @ 15:24
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen