GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Gunstar Future Heroes: Review

  Game Boy Advance 

Gunstar ist zurück! Über zehn Jahre sind vergangen, seit 1993 Gunstar Heroes auf dem Sega Genesis erschienen ist. Nun sind die Helden zurück, um erneut gegen das Böse zu kämpfen. Mit Gunstar Future Heroes steht GBA-Jüngern eine 2D-Ballerorgie der ganz besonderen Art ins Haus. Hier verschwimmt das klassische Spielprinzip von Scroller-Actionspielen mit noch nie dagewesenen 2D-Effekten.



Die Helden sind zurück

1993 sorgten die Gunstar Heroes auf dem Sega Genesis für ordentlich Furore. Seither ist aber einige Zeit vergangen und da fragt man sich, ob ein solch altbackenes Spielprinzip überhaupt noch irgendjemanden hinter dem Ofen hervorlocken kann. Wer den Titel jedoch voreilig als einen Abklatsch der klassischen Version aus den Neunzigern abtun will, der wird schnell eines Besseren belehrt. Was die Entwickler von Treasure hier liefern, ist ein vollkommen neuer Titel, der lediglich an die Geschichte des Vorgängers anknüpft.

Der Gott des Ruins wurde von den Gunstar Heroes besiegt und in einer riesigen Explosion entstanden vier neue Monde, welche nun die Erde umkreisen. Nachdem die Monde kolonisiert wurden, erlebte die Menschheit eine Ära des Wohlstandes. Doch der Frieden war trügerisch: Das Imperium hatte einen fünften, maschinellen Mond geschaffen. Dieser Satellit ist Teil eines Plans des Imperiums, den Gott des Ruins wiederzubeleben. Ein Unternehmen, welches jedoch auf den Widerstand der Organisation 3YE trifft, die dann kurzerhand eine neue Gunstar-Einheit ins Leben ruft. Als Spieler übernehmt ihr nun die Kontrolle über die neuen Gunstar Future Heroes, um dem Imperium den Garaus zu machen.

Gunstar Future Heroes
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Ettore Trento

Gunstar-Future-Heroes


Gunstar-Future-Heroes


Gunstar-Future-Heroes


Gunstar-Future-Heroes


Ettore Trento am 10 Dez 2005 @ 17:29
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen