GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Mario Power Tennis: Review

  Game Boy Advance 

Mario beweist immer wieder, dass man auch als kugelbäuchige Person sehr sportlich sein kann. Allerdings darf man sich fragen, wie eigentlich sein Klempnergeschäft am Leben erhalten wird. Trotzdem freuen wir uns darüber, dass nach Mario Golf auch ein Mario Tennis für den GameBoy Advance erscheint.

Gameplay

Auf dem N64 hat sich Mario Tennis mit der Mischung aus Spass und Realismus viele Freunde geschaffen. Somit war es nicht erstaunlich, dass letzten Februar für den Gamecube eine neue Version erschien. Über ein halbes Jahr später gibt Nintendo dem GameBoy Advance gegenüber dem Nintendo DS den Vorzug und bringt die nächste Version in Umlauf. In vielerlei Hinsicht gleicht die Handheld-Version dem grossen Bruder. Natürlich kann der GameBoy Advance grafisch nicht mithalten, doch gerade das Gameplay wurde fast direkt übernommen. Als auffäligstes Merkmal springen dem Spieler die viel diskutierten Power-Schläge ins Auge. Aber auch die gewohnt solide Steuerung mit Topspins, Lobs, Slices und Stopbällen ist in der GBA-Version zu finden.

Mario Power Tennis Bild
Der Spieler hat die Möglichkeit die Steuerung seinen eigenen Wünschen anzupassen, wobei er eine Einstellung von einfach, normal oder schwierig aussuchen kann. Dabei verändert sich ganz einfach der Grad an Automatisierung. Braucht der Spieler auf der einfachen Stufe lediglich den A- und B-Knopf, so muss er bei der schwierigen Steuerung auch die L- und R-Tasten zur Hilfe nehmen und sowohl manuell Powerbälle einsetzen, als auch hechten.

Mario Power Tennis
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Severin Auer

Mario-Power-Tennis


Mario-Power-Tennis


Mario-Power-Tennis


Mario-Power-Tennis


Severin Auer am 04 Jan 2006 @ 20:37
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen