GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Ace Attorney Investigations - Miles Edgeworth: Review

  Nintendo Dual Screen 

In der Rolle des sich oft sarkastisch äussernden Staatsanwaltes Miles Edgeworth geht ihr auf die Suche nach der Wahrheit, um Verbrechen aufzuklären. Ace Attoney: Investigations lässt euch dabei direkt am Tatort ermitteln, statt nur im Gerichtssaal für Recht zu sorgen. Kann der Nintendo DS-Titel den guten Vorgänger sogar noch übertrumpfen?



Fünf Fälle hat euch das Spiel zu bieten. Dabei nehmen die verschiedenen Ermittlungen jedes Mal an Komplexität und vor allem auch an Spielzeit erheblich zu. Geschickt miteinander verwoben, sind die Geschichten in sich zwar jeweils abgeschlossen, bilden aber dennoch ein schönes Gesamtbild. Ihr verbringt auch diesmal wieder viel Zeit damit, Tatorte unter die Lupe zu nehmen. Ihr geht unterschiedlichen Hinweisen nach und nehmt der Reihe nach Augenzeugen ins Verhör, um der Wahrheit immer näher zu rücken.

Die Gerichtsverhandlungen aus früheren Teilen gibt es jedoch nicht mehr, damit fiel ein zentrales Element der Entwicklerschere zum Opfer. Doch hat dies dem Spiel nicht geschadet, denn sehr viel mehr Tempo ist in die Fälle gekommen. Vor allem dann, wenn ihr Erfolgserlebnisse bei den Kreuzverhören erlebt. Denn wenn Miles Edgeworth in Fahrt kommt, ist er kaum noch zu bremsen und entlarvt regelrecht mit sprühender Freude die Falschaussagen der Zeugen. Die Handhabung per Stylus erinnert dabei oft an klassische Vertreter der Adventure-Gattung. Allerdings sind nicht sämtliche Elemente in Point & Click-Manier gehalten. Wie auch schon die vorherigen Teile, solltet ihr den Titel eher wie eine Mischung aus Adventure und einem interaktiven Buch betrachten, denn auch diesmal gibt es viel zu erleben, aber eben auch sehr viel zu lesen.

Lesefaule Spieler werden daher mit dem Spiel nichts anfangen können, da ihnen ein Grossteil der Handlung und vor allem auch der Atmosphäre abgehen. Und das ist jammerschade, denn die Fälle sind allesamt zwar leicht skurril, bleiben aber logisch nachvollziehbar, interessant und wurden vor allem sehr abwechslungsreich gestaltet. Die Inszenierung der Gespräche, die oft charismatisch, aber auch mal abweisend wirkenden Gesprächspartner und die Gestaltung der Örtlichkeiten sind toll gelungen. Gerade die Verschiedenheit der auftauchenden Personen und deren Entwicklung im Verlaufe der Ermittlungen machen das Spiel zu einem besonderen Werk.

Ace Attorney Investigations - Miles Edgeworth
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Birgit Grunow

Birgit Grunow am 15 Mrz 2010 @ 15:31
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen