GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Battles of Prince of Persia: Review

  Nintendo Dual Screen 

Auch auf dem Nintendo DS steht euch der Prince zur Verfügung. Allerdings steht hier statt imposanter Action, sehenswerten Schauplätzen und abwechslungsreichen Sprungkombinationen die Strategie im Vordergrund, denn Battles of Prince of Persia ist ein reinrassiges rundenbasiertes Spiel. Kann die Stimmung der Prince-Games dennoch eingefangen werden und haben Strategiefans Spass am Spiel?


Die Geschichte von Battles of Prince of Persia füllt so manche Lücke zwischen der Story von Sands of Time und Warrior Within für Konsole und PC. Während man Prince of Persia mit 24 Missions-Kampagnen spielt, erfährt man einiges mehr über den Anfang der Geschichte, als die Dahka den Prinz verfolgten, und die Anstrengungen, die der Prince unternahm, um seinem Schicksal zu entgehen. Das ist für Fans des Spiels sicherlich interessant, allerdings befinden wir uns hier in einem gänzlich anderen Setting.

Bei diesem Spiel geht es darum, Karten zu sammeln und diese dann taktisch einzusetzen. Die ersten Missionen im Spiel dienen als Tutorial. Als General befehligt ihr eine Armee aus Schwertkämpfern, Speerwerfern und Raketeneinheiten. Dabei ist es wichtig, die Stärken und Schwächen sowohl der eigenen als auch die der gegnerischen Einheiten genau zu kennen, um die Karten dann sinnvoll einsetzen zu können. Die Missionen könnt ihr auch mit anderen Charakteren spielen, beispielsweise als indischer General, und somit die Geschichte aus einer gänzlich anderen Perspektive betrachten. Die zu wählenden Generäle haben unterschiedliche Fähigkeiten, die von Angriffs- und Verteidigungsfähigkeiten bis hin zur Beherrschung der magischen Künste reichen.

Fordernder Schwierigkeitsgrad

Der General ist jedoch zweifelsohne der Hauptcharakter im gesamten Spiel. Fällt er im Kampf, muss die Schlacht jedoch noch nicht verloren sein. Ist die Moral der Armee stark genug, wird sie weiterkämpfen. Ist die Moral jedoch zu schwach, werden die Einheiten Fahnenflucht begehen und euren Untergang besiegeln. Es gibt unterschiedliche Kartenarten, die beispielsweise die Manöver auf der Karte auch beeinflussen. Die im Spiel enthaltenen Magiearten verursachen beim Gegner sofortigen Schaden. Mit jeder gewonnenen Schlacht erhaltet ihr Karten, die dann zum Deck hinzugefügt werden. Der Schwierigkeitsgrad ist nicht von Pappe, in den späteren Missionen ist schon einiges an Geschick und manchmal auch etwas Glück nötig, um den Sieg erringen zu können.

Battles of Prince of Persia
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Markus Grunow

Tags:
PoP

Battles-of-Prince-of-Persia


Battles-of-Prince-of-Persia


Battles-of-Prince-of-Persia


Battles-of-Prince-of-Persia


Markus Grunow am 09 Jan 2006 @ 09:31
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen