GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Bomberman Land Touch 2: Review

  Nintendo Dual Screen 

Nintendos kleiner Bombenleger bekommt einen Nachfolger spendiert. Bomberman Land Touch 2 für den Nintendo DS setzt das Abenteuer von White und seinen Freunden fort. Entwickler Hudson wartet mit über 40 Minispielen, einem ausgeklügelten Mehrspielermodus, kleinen Extras und dem altbewährten Battlesystem auf. Das Besondere dabei: Der Touchpen kommt hier dauerhaft zum Einsatz. Geht das Konzept zum kleinen Preis auf? Wir haben uns den Titel zur Brust genommen und bewertet.

Bomber-Turnier auf einer einsamen Insel

Hauptaugenmerk wird auf die Story gelegt. Die Einführung geschieht auf einer einsamen Insel. Bombenleger Happy White und seine Freunde Cool Black, Kid Blue und Co. werden dort zu einem Turnier in einen Vergnügungspark gelotst. Schnell stellt sich heraus, dass dies blanke Fassade ist. Das Hauptziel besteht in der Erkundung des Parks. Damit überein gehen Gespräche mit anderen Charakteren, das Lösen von kleinen Rätseln, das Sammeln von Auszeichnungen und das Absolvieren von kleinen Minispielen. Doch eins nach dem anderen: Die Rätsel sind nett gedacht, aber unspektakulär. Zum Beispiel: Um dem Fluss zu folgen und auf Schatzsuche zu gehen, benötigt ihr zunächst einen Schwimmreifen. Um bestimmte Gänge zu öffnen oder Körbe zu werfen, braucht ihr entsprechende Bombentypen. Neben der normalen Bombe wird so auch die Fussball-, Basketball-, Topf- oder auch Magnetbombe gekonnt in Szene gesetzt. Schwieriger wird es im weiteren Verlauf. Endlose Gänge und Abschnitte erschweren die Orientierung. Glücklicherweise haben sich in dem Vergnügungspark zahlreiche Wahrsagerinnen niedergelassen. Wisst ihr einmal nicht weiter, geben diese euch oftmals den entscheidenden Hinweis.

Herzstück: Minispiele

Im Vergnügungspark gilt es, über 40 Attraktionen zu meistern. Diese bestehen aus kleinen Minispielen, deren Bewältigung zwischen leicht und mittelmässig schwankt. Auch die Qualität schwankt zwischen moderat und mässig. Hochstimmung stellt sich so nur bedingt ein. Zu den guten Minispielen gehört das Löffelbiegen, magische Hüpfseil, Bomber-Haus oder Rhönrad. In der ersten Attraktion stellt ihr eure Künste als Löffelbieger unter Beweis. Durch schnelles Auf- und Abbewegen und dem Bewegen im Uhrzeigersinn erreicht ihr schnell die geforderte Punktzahl. Beim magischen Hüpfseil gilt es, im richten Zeitpunkt zu hüpfen. Durch Berührung eures Charakters springt und hält sich dieser in der Luft. Das Rhönrad ist nur für Schwindelfreie. Durch Drehen des Touchpens setzt sich das Rad in Bewegung, beim Loslassen des Pens springt es über Bomben und Mauern.

Besonders explosiv geht es im Bomber-Haus zu. Während die erstgenannten Spiele einen fairen und friedlichen Wettbewerb darstellen, wird hier mit scharfen Bomben geschossen. Es gilt, zwei Clowns zu besiegen und ihnen Bomben zuzuschieben, ehe diese auf eurer Seite explodieren. Misslingt euch ein Minispiel, ist dies auch kein Drama. Dann versucht ihr es einfach erneut. Nach mehreren Fehlversuchen lässt sich durch Aktivierung der Extrahilfe auch die Schwierigkeit herabsetzen. Dies kostet euch dann eine Spielmarke. Spielmarken erhaltet ihr, wenn ihr die Höchstpunktzahl in bereits absolvierten Spielen übertrefft. Oft werdet ihr diese Funktion aber nicht gebrauchen müssen.


Bomberman Land Touch 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Christian Breitbach

Bomberman-Land-Touch-2


Bomberman-Land-Touch-2


Bomberman-Land-Touch-2


Bomberman-Land-Touch-2


Christian Breitbach am 28 Apr 2008 @ 20:45
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen