GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Die Sims 2: Review

  Nintendo Dual Screen 

Es ist wie verhext. Entweder man liebt die Sims oder man hasst sie. Viele sagen "Wozu soll ich ein Leben simulieren? Ich habe selber eines!". Andere hingegen hängen vollkommen vernarrt vor den Monitoren und Bildschirmen, um ihre Sprösslinge sicher durch das virtuelle Leben zu geleiten und ständig neue Gegenstände freizuschalten. Nachdem Die Sims auf dem PC zum absoluten Verkaufsschlager mutierte, waren natürlich auch Portierungen für andere Systeme angesagt. In der aktuellen Runde darf nun auch der Nintendo DS mit

Die Sims 2

mal wieder zeigen, was in ihm steckt.



Extra für den DS

Freunde der Sims haben es sicherlich schon lange gemerkt: Die Sims 2 ist nicht der erste Teil für den DS. Den ersten Kontakt mit den eigenwilligen Bewohnern durften Spieler mit der GBA-Portierung von Die Urbz: Sims in the City machen. Das Ganze verlief allerdings nur mit bestenfalls mittelmässigem Erfolg, denn die pixelige Bitmapgrafik vom GBA war fast schon eine Beleidigung für die Fähigkeiten des damals brandneuen Handhelds. Diesmal haben sich die Entwickler die Mühe gemacht, jedes System wirklich möglichst gut auszureizen. Soll heissen: Ihr bekommt eine anständige 3D-Grafik und eine vernünftige Verwendung des Touchscreens.

Auch geschichtlich hebt sich das Spiel von den grossen Konsolenbrüdern ab. Zwar übernehmt ihr auch hier nur die direkte Kontrolle eines einzigen Sims, das Setting ist jedoch ein gänzlich anderes. Statt in einer WG zu landen, zieht es euch auf dem DS mitten in ein kleines Dorf, das uninteressanter kaum sein könnte. Daher hat das einzige Hotel im Ort auch ein riesiges Problem, nämlich keine Kundschaft und ebenso wenig Personal. Lediglich ein einzelnes Männlein an der Rezeption ist anwesend. Zum Glück jedoch habt ihr an genau diesem Ort eine Autopanne und werdet, ohne dass ihr euch so richtig dagegen wehren könnt, prompt zum Hotelchef ernannt. Na, da erwartet euch aber viel Arbeit!

Ein Sim im Dauerstress

Während also andere Sims in euer Hotel zum Entspannen kommen sollen, beginnt für euch der Stress des Lebens. Immerhin habt ihr als Hilfe lediglich den Kollegen an der Rezeption. Der Rest muss zunächst einmal von euch organisiert werden. Zu Beginn müsst ihr erst einmal für Strom sorgen, wie es sonst in einem Hotel nicht wirklich üblich ist. Der Laden hat nämlich einen eigenen Reaktor im Keller, der regelmässig mit Brennstäben gefüttert werden möchte. Zum Glück liegen solche Teile in Merkwürdighausen (welch treffender Name) überall in der Gegend rum, oder werden euch während eines Gesprächs von Mitbürgern angeboten.

Natürlich hört die Hektik da noch lange nicht auf. Da ihr zu Beginn auch keine Putzfrau habt, solltet ihr euch regelmässig den Staubsauger schnappen. Dabei kommt sogar der Touchscreen zum Einsatz. Auf dem oberen Bildschirm seht ihr stets das aktuelle Geschehen in einer recht ansehnlichen 3D-Optik. Der Touchscreen kann allerlei Menüs und andere Dinge anzeigen. In diesem Fall seht ihr den Inhalt des aufgenommenen Drecks. Das sieht nicht nur nett aus, sondern kann auch als Einnahmequelle dienen. Immer wieder finden sich im Müll einige wertvolle Gegenstände, wie zum Beispiel Goldzähne oder Ähnliches.

Das reicht euch noch nicht? Kein Thema! Nebenbei dürft ihr noch Gäste ein- und auschecken lassen, die Zimmer säubern und vor allem viel Zeit damit verbringen, mit den Leuten zu reden. Ihr müsst traurige Sims aufmuntern, wütende Gäste besänftigen und einige Leute umschwärmen. Dabei habt ihr auf dem Touchscreen immer drei grosse Knöpfe, die eine bestimmte Aktion von euch auslösen. Ihr könnt jedoch nicht einfach drauflos plappern, sondern müsst stets korrekt auf die Aktionen eures Gegenübers reagieren. Das ist zunächst noch recht mühsam, doch schon nach kurzer Zeit habt ihr verinnerlicht, welche Geste eures Gegenübers welche Handlung eurerseits benötigt. Durch erfolgreiche Gespräche steigt euer Ansehen, was sich später in Form von mehr Geld bemerkbar macht.

Die Sims 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Benjamin Boerner

Die-Sims-2


Die-Sims-2


Die-Sims-2


Die-Sims-2


Benjamin Boerner am 22 Nov 2005 @ 17:18
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen