GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Drawn to Life: SpongeBob und der magische Stift: Review

  Nintendo Dual Screen 

Mit acht Punkten prämierten wir letztes Jahr das motivierende Drawn to Life, welches ein interaktives Malkonzept in ein Jump and Run-Spiel integrierte. Nun kommt ein Ableger, der im berühmten Bikini Bottom spielt.

Dummer Patrick

Der Namensvetter des hiesigen Autors platzt mal wieder vor Intelligenz: Als ein magischer Stift auf Bikini Bottom fällt, malt der Seestern Patrick flugs genau die Gestalt in den Sand, die er eigentlich nicht zeichnen darf. Kritzelbob erwacht, nachdem er bereits in der Serie sein Unwesen trieb, wieder zum Leben und terrorisiert fortan das schöne Unterwasserdorf. Nur SpongeBob, der einen weiteren Stift findet, kann helfen. Er zeichnet Kritzelheld, den Helden und eure Spielfigur.

Mach's dir selbst!

Im Grunde genommen sind Drawn to Life und auch der Schwammkopf-Ableger lediglich gut gemachte Jump and Runs. Ihr hüpft durch wenig fordernde, dafür schön gestaltete Levels, erledigt Gegner und rettet Bikini Bottom. Die eigentliche Faszination am Spielprinzip kommt aber durch das innovative Malkonzept zustande. Endlich könnt ihr selbst Hand am Spiel anlegen und den ganzen unfähigen Grafikern zeigen, was eine Harke ist!

Um eure Vorstellungen umzusetzen, könnt ihr bestimmte Objekte sowie Figuren einfach selbst malen. Das fängt beim Helden an und geht über die Speicherpunkte bis hin zu den Gegnern. Denen könnt ihr nämlich kurzerhand ein freundliches Erscheinungsbild verpassen, welches dann auftaucht, wenn ihr die Widersacher erfolgreich aus dem Weg geräumt habt.

Meist sind euch Grenzen vorgegeben, innerhalb denen ihr Arme, Beine oder Köpfe hineinzeichnen könnt. Dadurch kann das Spiel die Figuren besser animieren, was stellenweise zu extrem lustigen Animationen führt. Leider ist der Farbvielfalt eine gewisse Grenze gesetzt, da ihr euch für eine Farbpalette mit lediglich 15 Farben entscheiden müsst. Zusätzlich sind die angebotenen Möglichkeiten nicht immer ideal. Leider könnt ihr euch nicht eine eigene Auswahl erstellen.

Und Action!

Neben den bereits erwähnten, etwas zu leichten Jump and Run-Abschnitten, gibt es auch kleinere Action-Sequenzen. So müsst ihr in einer Lore einen Parcours à la "Indiana Jones und der Tempel des Todes" meistern, indem ihr immer wieder zur richtigen Zeit eine Stylus-Aktion durchführt. Den DS-Stift braucht ihr im Übrigen auch, um eure Gegner und das so genannte Krickelkrackel wegzuwischen. Letzteres versperrt euch den Weg und muss durch wildes Fuchteln weggeschafft werden.

Drawn to Life: SpongeBob und der magische Stift
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Patrik Nordsiek

Drawn-to-Life-SpongeBob-und-der-magische-Stift


Drawn-to-Life-SpongeBob-und-der-magische-Stift


Drawn-to-Life-SpongeBob-und-der-magische-Stift


Drawn-to-Life-SpongeBob-und-der-magische-Stift


Patrik Nordsiek am 11 Nov 2008 @ 02:29
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen