GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

English Training - Spielend Englisch lernen: Review

  Nintendo Dual Screen 

Mit der Touch!-Generation mit Spielen wie Dr. Kawashimas Gehirnjogging oder Big Brain Academy konnte Nintendo die Verkäufe seines Handheld deutlich ankurbeln. Über die Weihnachtszeit war man um Längen erfolgreicher als Sony mit ihrer PSP. Warum? Das simple aber intuitive Gameplay konnte und kann Jung und Alt begeistern. In dieser Tradition fortfahrend kam vor kurzem ein neues Programm auf den Markt, welches die Sprache fördern soll: English Training!

Hello! How are you? What's your name?

English Training darf kaum als vollwertiges Spiel angeschaut werden, sondern als eine Mischung aus Vergnügen und Lernprogramm. Dies merkt man schnell, denn nachdem das eigene Profil erstellt wurde, geht es - ähnlich wie bei Kawashimas Gehirntraining - zum Einstufungstest.

Dieser soll dem Spieler den aktuellen Skill-Level in Englisch aufzeigen. Von F (Anfänger) über AAA (sehr gut) bis zu S (hervorragend) gibt es dazu insgesamt zehn Stufen, wobei mit durchschnittlicher Sprachkenntnis schnell eine gute Wertung erreicht wird. Dies, da der Test aus einem simplen Diktat besteht. Eine Sprecherin, bzw. ein Sprecher sagt einige Sätze vor, welche ohne Fehler auf dem Touchscreen nachgeschrieben werden müssen.

Die Schrifterkennung ist dabei nicht immer optimal, jeder einzelne Buchstabe muss in Druckschrift geschrieben werden, da sonst das System nicht mitkommt. Nach kurzer Eingewöhnungszeit hat man die Schreibweise aber im Griff.

Abwechlsung

Aber nicht nur das Schreiben, sondern auch Sprache und Wortschatz können aktiv trainiert werden. So gibt es Minispiele, bei denen eine rasche Schreibweise von Nöten ist. Beispielsweise springt im Marathonmodus ein animierter Läufer über den Bildschirm in Richtung eines Ziels - je schneller man die diktierten Wörter richtig schreibt, umso schneller bewegt sich der Läufer. Wer es lieber gemächlicher hat, versucht sich im Lösen der Kreuzworträtsel oder trainiert dank des eingebauten Mikrofons des DS seine eigene Aussprache.

Insgesamt erinnert das Spiel stark an sein Vorbild, Dr. Kawashimas Gehirntraining. Jedes gelöste Diktat gibt einen Stempel, welchen man in sein persönliches Tagebuch drücken kann, um die eigenen Erfolge mitzuverfolgen. Je besser man ist und umso mehr Einsatz man zeigt, desto mehr zu lösende Aufgaben werden freigeschaltet. Insgesamt verfügt das Programm über eintausendsiebenhundert Übungsaufgaben.

Multiplayer

Bis zu sieben zusätzliche Spieler können eingeladen werden, um sich gegenseitig zu messen. Der Clou: Es wird nur ein einziges Modul benötigt. Sich mit realen Spieler zu vergleichen macht Spass - solange man nicht Letzter wird!

English Training - Spielend Englisch lernen
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Daniel Amstutz

English-Training---Spielend-Englisch-lernen


English-Training---Spielend-Englisch-lernen


English-Training---Spielend-Englisch-lernen


English-Training---Spielend-Englisch-lernen


Daniel Amstutz am 14 Feb 2007 @ 16:29
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen