GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Final Fantasy Tactics A2 - Grimoire of the Rift: Review

  Nintendo Dual Screen 

Vor rund zehn Jahren erblickte das äusserst erfolgreiche Final Fantasy Tactics auf der guten alten PlayStation das Licht der Welt. Knapp fünf Jahre später wurde ein Remake des Titels für den Game Boy Advance veröffentlicht, und erst kürzlich gab es mit The War of the Lions auch eine Neuauflage für die PSP. Nun hat das Spiel endlich einen direkten Nachfolger spendiert bekommen, welcher den Beinamen Grimoire of the Rift trägt und exklusiv für den Nintendo DS erschienen ist. Ob auch der zweite Teil das Zeug zu einem echten Hit hat, erfahrt ihr in unserem Testbericht.

Fans, die eine besonders einfallsreiche Story erwarten, müssen wir leider enttäuschen. Denn wie schon so oft, geht es auch bei Grimoire of the Rift nur wieder darum, das Böse zu bekämpfen. Allerdings beginnt die Geschichte mit einer echten Überraschung: Der aufgeweckte Bursche Luso Clemens, in dessen Rolle ihr schlüpfen werdet, ist zweifellos kein typischer Held, wie er im Buche steht. Er ist ein ganz normaler Schüler und wird von seinem Lehrer ausgerechnet am letzten Schultag zum Nachsitzen verdonnert. Als Strafe für seine zahlreichen Streiche und vergessenen Hausaufgaben soll er die Schulbibliothek aufräumen. Dabei findet er ein altes Buch, das ihn auf magische Weise nach Ivalice befördert, wo er diverse Abenteuer bestehen muss, bevor er wieder in seine Welt zurückkehren kann.

Final Fantasy Tactics A2 - Grimoire of the Rift Bild

Party-Management

Wie ihr dieses Abenteuer gestaltet, bleibt einzig und allein euch überlassen. Denn neben den etwas mehr als 20 zwingend zu absolvierenden Storyquests gibt es auch noch Hunderte optionale Nebenaufgaben, welche von einfachen Botengängen über verschiedenste Suchaufträge bis hin zu klassischen Kämpfen reichen. So schnell wird es einen in Ivalice also nicht langweilig. Das liegt unter anderem auch an den bis zu 24 Recken, welche sich euch im Lauf der Zeit anschliessen werden. Jeder von ihnen gehört einer von insgesamt sieben verschiedenen Rassen an. Jede davon kann ganz unterschiedliche Berufe lernen, von denen euch ganze 56 zur Auswahl stehen, die grösstenteils allerdings erst freigespielt werden müssen. Die Berufe bringen unterschiedliche Fähigkeiten, Ausrüstungsmöglichkeiten und Parameter mit sich.

Welche Fähigkeiten einem Charakter zur Verfügung stehen, hängt in erster Linie von dessen Ausrüstung ab. Diese wiederum ist auf bestimmte Berufe beschränkt. Das führt leider dazu, dass ihr die Berufswahl oft den euch zur Verfügung stehenden Ausrüstungsgegenständen anpassen müsst. Dafür könnt ihr einmal gemeisterte Fähigkeiten auch nach einem Jobwechsel jederzeit benutzen.

Um zusätzliche Fähigkeiten zu lernen, benötigt ihr dementsprechend immer wieder neue Ausrüstungsgegenstände, die ihr wie im Vorgänger selbst herstellen müsst. Hierzu benötigt ihr selbstverständlich Rohstoffe, welche ihr von besiegten Gegnern und für das Erledigen von Aufträgen bekommt. Habt ihr einen Gegenstand einmal produziert, könnt ihr diesen beim örtlichen Händler beliebig oft nachkaufen. Alternativ habt ihr auch die Möglichkeit, mit anderen Spielern über die drahtlose DS-Datenübertragung Handel zu treiben und so seltene Gegenstände zu erstehen. Oder ihr ersteigert im Auktionshaus ganze Gebiete auf der Weltkarte, was euch zusätzliche Items und diverse Vergünstigungen beschert.

Final Fantasy Tactics A2 - Grimoire of the Rift
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Tim Richter


Final-Fantasy-Tactics-A2---Grimoire-of-the-Rift


Final-Fantasy-Tactics-A2---Grimoire-of-the-Rift


Final-Fantasy-Tactics-A2---Grimoire-of-the-Rift


Final-Fantasy-Tactics-A2---Grimoire-of-the-Rift


Tim Richter am 19 Jul 2008 @ 18:54
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen