GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Guitar Rock Tour: Review

  Nintendo Dual Screen 

"Guitar Rock Tour ist da, wer will es testen?" schallte es durch die Redaktionsgänge. Heissa, ein neuer Teil der Guitar Hero-Reihe für den Nintendo DS ist da! Doch weit gefehlt, hier will uns jemand vergackeiern. Tatsächlich ist Guitar Rock Tour kein Spiel aus dem Hause Activision und hat auch mit Guitar Hero nicht unmittelbar etwas zu tun. Guitar Rock Tour ist vielmehr der Versuch von Entwickler Gameloft, auf den Zug der boomenden Musikspiele aufzuspringen und seine eigene Variante des Gitarren-Kampfs auf den Markt zu werfen. Die Erfahrung zeigt, dass das im Fall von Gameloft nicht die schlechtesten Vorzeichen sind.

Let's rock it!

Guitar Rock Tour ist letztlich nichts anderes als die Weiterentwicklung des gleichnamigen Handyspiels von Gameloft. Natürlich gibt es auf dem DS-Modul eine schickere Optik und eine grössere Songauswahl als auf dem Mobiltelefon, jedoch ist letztere mit gerade einmal 15 Songs dennoch vergleichsweise dünn ausgefallen. Die Songliste liest sich recht schnörkellos, es handelt sich grösstenteils um bekannte Hits, die ihr auch im Radio oft zu hören bekommt. Vertreten sind unter anderem Michael Jackson mit Beat It, April Lavigne mit Girlfriend, Nickelback mit If Anyone Cared oder auch die Scorpions mit ihrem Hit Rock You Like A Hurricane.

Schade ist, dass es sich bei den Songs ausschliesslich um neu eingespielte Cover-Versionen handelt und nicht um die Original-Aufnahmen. Wer jetzt die Nase rümpft, dem sei aber gesagt, dass die meisten Songs erst bei genauem Hinhören als Coverversion entlarvt werden können, da sie den Originalen ungemein ähnlich sind. Hier haben die Entwickler beziehungsweise die am Spiel beteiligten Musiker durch die Bank einen ordentlichen Job erledigt.

Ein echter Hau-Drauf!

Nomen est Omen trifft auf Guitar Rock Tour nur bedingt zu. Obwohl im Titel des Spiels kein Anhaltspunkt darauf zu finden ist, klampft ihr nicht nur mit der E-Gitarre um die Gunst des Publikums. Wahlweise könnt ihr die Songs eurer Band auch auf dem Schlagzeug begleiten. Das Spielprinzip ist dabei das selbe wie beim grossen Vorbild, der Guitar Hero-Reihe. Von oben bewegen sich farbige Icons im Rhythmus des Songs auf den unteren Bildschirmrand zu, dort muss dann der entsprechende Button gedrückt werden, um die Note korrekt zu spielen. Da Guitar Rock Tour, anders als Guitar Hero on Tour, auf ein zusätzliches Peripherie-Gerät verzichtet, findet das Spielen ausschliesslich auf dem Touchscreen statt, während auf dem oberen Bildschirm die Band in 3D die Bude rockt.

Guitar Rock Tour
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Tobias Kuehnlein

Tags:
GRT

Guitar-Rock-Tour


Guitar-Rock-Tour


Guitar-Rock-Tour


Guitar-Rock-Tour


Tobias Kuehnlein am 11 Jan 2009 @ 15:48
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen