GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Project Rub: Review

  Nintendo Dual Screen 

Wie bei "Wario Ware Touched" handelt es sich bei Project Rub grob gesagt um eine Sammlung von Minispielchen. Die beiden unterscheiden sich aber dennoch klar voneinander. Während bei "Wario Ware Touched" mehrere Sekunden-Spielchen aneinander gereiht wurden, hat man versucht, bei "Project Rub" die längeren Mini-Spielchen mit einer Story zu verbinden. Die Qualität der Unterhaltung bewegt sich dabei zwischen den etwas stupiden Wario-Spielchen und den gehaltvolleren Spielchen von Mario 64 DS.



Story

In "Project Rub" übernehmt ihr die Rolle eines jungen Mannes, der auf der Strasse plötzlich seine Traumfrau sieht. Leider scheint sie sich nicht wirklich für ihn zu interessieren. Also sucht er nach einer Möglichkeit, die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Was eignet sich da besser, als waghalsige Stunts à la Jackass zu absolvieren. Unser verliebter Protagonist schliesst sich also der Stuntgruppe "Rub Rabbits" an. Und tatsächlich, die Angebetete nimmt langsam aber sicher Notiz von unserer Hauptfigur. Gerade als die Funken zu sprühen beginnen, wird die Angebetete allerdings entführt. Eure Aufgabe besteht im Verlauf des Spiels weiterhin darin, das Interesse der Dame zu wahren, indem ihr sie erst einmal rettet und anschliessend vor allen weiteren Gefahren beschützt.

Look

Die Story wird mittels einer Comic-artigen Bildergeschichte ohne Sprechblasen erzählt. Auf beiden Bildschirmen erscheinen Bilder mit Silhouetten der Figuren. Farblich sind diese ganz schwarz und erinnern an aufrecht gehende Schatten. Kleider und Assecoires der Figuren werden allerdings, genau wie die Umgebungen, farbig dargestellt. In Verbindung mit dem oberen Bildschirm wird auch die Spielfläche optisch vergrössert. Interagieren ist zwar nur auf dem unteren Bildschirm möglich, doch wirkt der obere dennoch immer als Teil des Spiels. So können herannahende Objekte frühzeitig erkannt werden. Weiter fungiert der obere auch als erklärender Bildschirm, auf dem die Minispiele erläutert und beschrieben werden.

Menü

Das Menü ist in vier Punkte aufgeteilt. Von hier aus lässt sich die Story starten, bei der ihr versucht, durch erfolgreiches Abschliessen diverser Minispiele das Liebesbarometer auf 100% zu bringen, um das nächste Kapitel in der Story freizuschalten. Spiele, die ihr erfolgreich gemeistert habt, können beim Punkt "Erinnerung" nochmals angewählt werden. Somit lassen sich die Favoriten schnell aus den knapp 30 Möglichkeiten heraussuchen. Leider hat man es verpasst ein richtiges Ranking einzubauen, so dass eine Rekordjagd nicht zu Stande kommen kann. Dies scheitert aber bereits an der Art der Spielchen, die ein Ziel vorgeben, das es zu erreichen gilt. Die Schwierigkeit besteht lediglich darin, die immer schwieriger werdenden Levels mit nur einem Leben abzuschliessen, was aber nicht bei allen Minispielchen wirklich eine Herausforderung darstellt.

Project Rub
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Severin Auer

Project-Rub


Project-Rub


Project-Rub


Project-Rub


Severin Auer am 04 Mai 2005 @ 23:02
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen