GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Super Scribblenauts: Review

  Nintendo Dual Screen 

Schon 2009 begeisterten die Entwickler von 5th Cell mit ihrer kreativen Spielidee von Scribblenauts. Sie regten den Spieler an, Rätsel und Aufgaben kreativ und mit viel Phantasie zu lösen. Diese einzigartige Spielidee geht nun in die zweite Runde. Wie super der zweite Teil nun ist, berichten wir.

Überlege-Schreibe-Löse

Mit der einfachen Formel Überlege-Schreibe-Löse stellt Super Scribblenauts die Spieler vor 120 lustige Rätsel, die allein mit ihrer Phantasie gelöst werden. Maxwell, der kleine Held des Spiels, braucht nämlich die tatkräftige Unterstützung bei so manchen Problemen. Einen roten geschichtlichen Faden zwischen den Levels gibt es aber leider nicht. Ein Rätsel wird auf kreative, aber einfache Weise gelöst. Per Stylus gibt man auf einem Tastenfeld ein Wort ein und im Spiel erscheint dieser. So kann man dem Archäologen eine Karte in die Hand drücken, damit er die versunkene Stadt findet, und Maxwell bekommt eine Schaufel, um ihn zu unterstützen. Da es aber verschiedene Lösungswege gibt, würden hier auch ein Metalldetektor und ein Presslufthammer den gewünschten Erfolg bringen. Doch es gibt auch komplexere Rätsel und der Phantasie ist kaum Grenzen gesetzt.

Das Spiel hat dabei einen ziemlich grossen Wortschatz. So kann man so ziemlich alles von A, wie Ameise, bis zu Z, wie Zeppelin, erschaffen, um Maxwell zu helfen. Gegenstände kann man entweder selbst benutzen oder eben anderen Charakteren in die Hand drücken. Tiere oder Menschen agieren natürlich eigenständig und ihrem Klischee entsprechend. Ein Löwe wird alles angreifen, was sich bewegt, und ein Jäger wird automatisch auf die Jagd gehen. Ziel von Maxwell ist es nach wie vor, Starites einzusammeln, von denen es einen pro Level gibt. Entweder man muss mit Maxwell zum Stern kommen oder er wird freigeschaltet, wenn man das Rätsel gelöst hat.

Super Adjektive

So weit alles beim Alten. Bei Super Scribblenauts gibt es jetzt allerdings neben den Substantiven auch Adjektive, welche die Objekte und Lebewesen beeinflussen. Ein müder Löwe bleibt friedlich, während ein hungriger Löwe entsprechend aggressiv ist. Mit den Adjektiven kommt noch mal eine grosse Komponente ins Spiel, die auch ganz neue Aufgabenstellungen ergibt. Das Sequel ist um einiges abwechslungsreicher geworden. So lockern Adjektiv-Levels das Geschehen auf, bei denen man eben mit wohlüberlegten Eigenschaftswörtern das Erschaffene beeinflussen muss.

Zu den neuen Aufgaben zählen die Gleichungslevels. Dort sieht man zwei oder auch mehr Dinge und man muss sich überlegen, was sie zusammen ergeben könnten. Beispiel: Ein Yeti und ein Zelt ergeben ein felliges Iglu. Oder ein alter Mann, bei dem man Zeit abzieht, wird zu einem jungen Mann. Oft sind die Rätsellösungen ziemlich abgedreht, aber genau das macht auch den Charme von Super Scribblenauts aus und man wird des Öfteren Schmunzeln, welch irre, aber doch irgendwie logische Lösungen das Spiel gelten lässt.

Der Schwierigkeitsgrad der Rätsel ist meist schwankend. Oft kommt man sofort auf die Lösung, manchmal überlegt man auch länger. Kniffelig wird es vor allem bei den Specials. Dort muss man verzwickte Schalterrätsel lösen, die dann schon ein wenig mehr Gehirnschmalz fordern.

Super Scribblenauts
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Stefan Vogel


Super-Scribblenauts


Super-Scribblenauts


Super-Scribblenauts


Stefan Vogel am 26 Nov 2010 @ 19:57
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen