GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

WWE SmackDown! vs. RAW 2008: Review

  Nintendo Dual Screen 

Hallo, liebe Wrestling-Freunde, wir werfen an dieser Stelle einen Blick auf THQs neusten Wrestling-Titel WWE SmackDown vs. RAW 2008... schon wieder. Tatsächlich zwingt uns die neu gewonnene Multiplattform-Existenz des Titels zum mittlerweile vierten Test in diesem Jahr, diesmal für den Nintendo DS, auf dem die Reihe dieses Jahr ihren Einstand feiert. Ob sich Wrestling-Fans darüber freuen dürfen, klären wir im folgenden Bericht.

Klobig geht die Welt zugrunde!

Für die Version auf Nintendos Handheld hat man sich ein ganz neues Spielprinzip für die SmackDown-Serie überlegt. Eines gleich vorweg: ihr steuert nicht, wie in den anderen Versionen, einen WWE-Star frei durch den Ring und performt nach eigenem Gusto die wildesten Moves und High Flying-Aktionen. Nein, der spielerischen Freiheit im Ringgeviert hat man auf dem DS Einhalt geboten. Wo kämen wir denn da hin, wenn jeder Spieler einfach täte, was er wollte. Nein, nein.

Aber kommen wir zunächst einmal zur optischen Präsentation des schweisstriefenden Showspektakels. Klar ist, dass der DS nicht an die übrigen Versionen des Titels, PSP inklusive, herankommt. Und dennoch machen die WWE-Helden auf dem Handheld eine passable optische Figur. Immerhin hat man weit über ein Dutzend Arenen für das Spiel nachgebildet, die Wrestler kommen mit ihrer Original-Einzugsmusik zum Ring und auch die Publikumskulisse wirkt durch einfache Mittel fast imposanter als bei den grossen Versionen. Im Kontrast zu der Menge an Dargebotenem stehen die erfreulich kurzen Ladezeiten. Zumindest optisch also macht das Spiel einen ordentlichen Eindruck.

Auf der Audio-Seite dürft ihr euch, wie bereits erwähnt, auf die Original-Themes der Superstars freuen. Einen Matchkommentar gibt es leider nicht, dafür dürft ihr immerhin den Ansagen der WWE-Ringsprecher Tony Chimel und Lillian Garcia lauschen und auch das virtuelle Publikum sorgt für akustisch überraschend starke Stimmung.

1, 2 oder 3?

Wie schon die Wii-Variante richtet sich auch das DS-Wrestling, so scheint es zumindest, an eine andere Zielgruppe. Gelegenheitsspieler sollen mit dem DS-Modul angesprochen werden, keine Hardcore-WWE-Junkies. So verwundert es dann auch nicht weiter, dass man das Gameplay im Match recht linear gestaltet hat. Tatsächlich besteht jedes Match aus einer Aneinanderreihung von Quicktime-Events. Je nach Position und Zustand eures Gegners stehen euch drei mögliche Aktionen zur Verfügung. Eine leicht auszuführende, aber recht uneffektive Attacke, eine sehr schwer zu meisternde, aber extrem wirksame Attacke und ein Mittelding aus beiden. Unterschieden wird dies durch die Farbe der entsprechenden Move-Symbole, also grün, gelb oder rot. Habt ihr euch für eine Attacke entschieden, tippt ihr das Symbol mit dem Stylus an und befolgt die Vorgaben auf dem Bildschirm. Je nach Moveart müsst ihr schnell einen Kreis mehrfach ziehen, den Stylus in eine Richtung bewegen oder mit schnellen Wischbewegungen einen Balken zerstören. Bei den komplizierten Moves reihen sich gerne auch mal mehrere dieser Elemente aneinander.

WWE SmackDown! vs. RAW 2008
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Tobias Kuehnlein


WWE-SmackDown!-vs.-RAW-2008


WWE-SmackDown!-vs.-RAW-2008


WWE-SmackDown!-vs.-RAW-2008


WWE-SmackDown!-vs.-RAW-2008


Tobias Kuehnlein am 31 Dez 2007 @ 23:51
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen