GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Worms - Open Warfare 2: Review

  Nintendo Dual Screen 

Diese verflixten Würmer sind einfach nicht tot zu kriegen. Immer wieder kommt Worms als neues Spiel auf den Markt - und das bereits seit 1994. Egal ob PC, Konsole oder Handheld, überall ist irgendwie der Wurm drin. Der Nintendo DS wird zudem bereits mit dem zweiten Ableger beliefert. Der Vorgänger war nicht über alle Zweifel erhaben und so darf man auf den zweiten Versuch durchaus gespannt sein.

Es gibt kaum jemanden, der Worms nicht schon gespielt hat. Während einige langsam die Nase voll haben, stellt man bei Team17 sicher, dass gerade Neulinge den Party-Hit nicht verpassen. Die Formkurve der Würmer zeigte in den letzten Jahren immer mal wieder weit nach unten. Doch bereits mit dem Vorgänger für den DS war klar, dass sich die Würmer auf dem Handheld richtig wohl fühlen. Mit Worms Open Warfare 2 macht der Titel aber einen kräftigen Schritt nach vorne und bügelt das aus, was letztes Jahr nicht richtig geklappt hatte.

Eine Änderung im Spielprinzip darf man natürlich nicht erwarten. Vier Würmer bilden ein Team und versuchen in rundenbasierten Kämpfen den Gegner zu eliminieren. Als Hilfsmittel stehen zahlreiche ausgefallene Waffen zur Auswahl. Von Granaten, Minen und Dynamit über Schrotflinten, Bazookas und Uzis scheint für jeden etwas dabei zu sein.

Dazu kommen weiteren Waffen, aber auch Utensilien, um sich auf dem Spielfeld besser fortbewegen zu können. Stahlträger, Fallschirme und Teleporter sind nur einige Dinge, die den Würmern hilfreich zur Seite stehen. Erfreulich ist, dass das Ninja-Seil, mit dem man sich über Hindernisse schwingen kann, in seiner Anwendung gegenüber dem Vorgänger deutlich verbessert wurde.

Die Steuerung ist ein Mix zwischen der Benutzung der Buttons und dem Touchscreen. Mit dem Steuerkreuz werden die Würmer von links nach rechts bewegt und mit dem ebenso gesteuerten Fadenkreuz wird gezielt. Der Sprung nach vorne und der Rückwärtssalto werden mit dem B-Knopf ausgeführt. Durch die Menüs bewegt man sich hingegen sinnvollerweise mit dem Touchscreen. Mit dem Stylus kann man gezielt Waffen und Items auswählen. Auf beiden Bildschirmen ist das Spielfeld zu sehen, das durch Drücken der L-Taste auch abgesucht werden kann.

Das Hauptgeschehen findet auf dem unteren Bildschirm statt, der obere lässt die Levels grösser wirken und dient zur Anzeige der Lebensenergie aller Teams. Auf dem unteren Touchscreen sind nicht nur die Würmer zu sehen, sondern auch weitere Anzeigen. Gerade die Windrichtung und die Windstärke sind besonders wichtig beim Angreifen mit schwerem Geschütz.

Hat man die Angriffsrichtung eingestellt und den Wind berücksichtigt, kann man die Schussstärke durch Halten der A-Taste einstellen. Beim Loslassen wird gefeuert. Die Zeitanzeige für den eigenen Zug, so wie auch die Gesamtdauer des Matches, wird rechts unten eingeblendet.

Worms - Open Warfare 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Severin Auer

Worms---Open-Warfare-2


Worms---Open-Warfare-2


Worms---Open-Warfare-2


Worms---Open-Warfare-2


Severin Auer am 29 Sep 2007 @ 02:17
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen