GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Age of Wonders III: First Look

Personal Computer 
Hersteller: Triumph Studios
Publisher: EuroVideo
Genre: Strategie: Runden-Strategie
Böse Zungen behaupten ja, das Genre der rundenbasierten Fantasy-Spiele liege in seinen letzten Atemzügen. Doch 2014 eilen die niederländischen Entwickler der Triumph Studios mit dem Defibrillator heran. Deren Wiederbelebungstaktik: Age of Wonders III nach über zehn Jahren noch komplexer, fordernder und hübscher zu gestalten. Wir konnten uns die lang ersehnte Fortsetzung auf der gamescom anschauen.

Fast genauso wie damals

Am Spielprinzip hat sich trotz zehnjähriger Pause nichts geändert. Auch in Age of Wonders III sind wir zu Beginn der Herr über ein kleines Provinznest, das wir im Laufe des Abenteuers zum imposanten Fantasy-Reich ausbauen. Dazu errichten wir Gebäude, schaufeln Erze und Kohle, gründen Städte und fechten mit Armeen, um das umliegende Grenzland zu annektieren. Das Ganze spielt sich wie eine Mischung aus Heroes of Might & Magic und Civilization, aufgepeppt mit klassischen Rollenspielelementen. Während Veteranen bevorzugt im Mehrspielermodus für bis zu acht Teilnehmer um das letzte Fleckchen Land ringen dürften, sorgt der Szenariomodus mit zufallsgenerierten Karten für die gewisse Soloherausforderung. Aber auch Anfänger sollen nicht aussen vor bleiben und lernen in der zweigeteilten Kampagne die beiden Parteien der Hochelfen und Menschen kennen.

Age of Wonders III Bild
Apropos Anfänger: Den Entwicklern ist durchaus bewusst, dass wir Spieler heutzutage mit mehreren Schwierigkeitsgraden und automatischen Speicherpunkten verwöhnt werden und nimmt alle Grünschnäbel mit ausführlichen Tutorials an die Hand. So erreicht das Spiel eine grössere Masse, ohne den Anspruch herunterschrauben zu müssen. Immerhin können ausgefuchste Feldherren die Texthinweise immer noch abstellen. Herzstück des Spiels ist natürlich der Mehrspielerbereich. Dort sowie in den Szenarios müssen wir uns zuerst einen Charakter erstellen. Dabei haben wir die Wahl zwischen sechs verschiedenen Rassen, die jeweils über verschiedene Eigenschaften verfügen. So ergattern Zwerge etwa auf Minenfeldern des eigenen Reiches mehr Ressourcen.

Viel wichtiger als die Rasse ist jedoch die Wahl der Klasse unseres Helden, da diese die wesentliche Spielweise festlegt. In unserer Demo hatte der Zwerg Gustav das Sagen, der als Dreadnought vor allem auf technische Konstruktionen zurückgreift und neben Musketieren mit Flammenpanzern, Ingenieuren und dick gepanzerten Schlachtschiffen in den Krieg zieht. Die Scharmützel finden auf schicken 3D-Schlachtfeldern mit teils enormer Sichtweite statt. Als die Entwickler während der Präsentation eine feindliche Festung aushoben, konnten wir uns nicht entscheiden, ob wir die knalligen Kampfeffekte oder lieber die detaillierten Hintergrundkulissen bestaunen sollten.

Age of Wonders III
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Mirco Kaempfer


Age-of-Wonders-III


Age-of-Wonders-III


Age-of-Wonders-III


Age-of-Wonders-III


Mirco Kaempfer am 07 Sep 2013 @ 13:56
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen