GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Anno 1503: Preview

Personal Computer 
Hersteller: Sunflowers
Publisher: Electronic Arts
Genre: Strategie: Aufbauspiel
Neben BlueByte ist Max Design einer der erfolgreichsten deutschen Spiele-Schmieden. Vor wenigen Jahren gelang ihnen mit Anno 1602 der Durchbruch. Mit mehr als 1 Million mal verkaufter Exemplare wurden sicher alle Erwartungen übertroffen. Obwohl es jetzt zeitlich zurück ins Jahr 1503 geht, versucht Max Design in Kooperation mit Sunflowers mit dem Nachfolger alles noch besser zu machen.



Facts, Facts, Facts

Nicht schwer zu erkennen spielt sich der Nachfolger eben im Jahr 1503 ab. Ein Zeitalter des Umbruchs, der Revolutionen und Erfindungen wie z. B. den Buchdruck. So beschreibt bereits der Titel des Spiels mit "Aufbruch in eine neue Welt", dass man auf Technologien wie den Kompass zurückgreifen kann um eben Land zu entdecken, zu erobern und fruchtbar zu besiedeln.

Anno 1503 spielt sich in Echtzeit ab und stellt eine Kombination zwischen Wirtschaftssimulation und Aufbau-Strategie-Spiel dar.

Der Spieler hat dabei fünf schwierige Aufgaben zu lösen: Ist es im eigenen Dorfe zu klein, müssen neue Länder entdeckt, neue Städte und Dörfer aufgebaut werden, sind dabei die diplomatischen Beziehungen mit den Nachbarn nicht zu verachten, nebenbei noch die grundlegendsten Bedürfnisse der eigenen Bevölkerung zu decken und die Handelsrouten vor gefährlichen Attacken auf Land und See zu schützen.

Wie ein Kaiser übernimmt man also sein Reich und baut es ständig aus. Doch ein Kaiser kann auch stürzen, also sei kein Diktator ;).

Spielstart und Gameplay

Neben dem eigenen Stamm gibt es neun verschiedene Eingeborenenstämme, die jeweils deren eigenen Baustil und Aggressivitäts-Einstellung haben. So muss man sich also jeweils neu auf den "Gegner" neu einstellen um deren Stärken und Schwächen zu finden und so eine Strategie sich zurechtlegen zu können. Dank den unterschiedlichen Stämmen gibt es auch verschiedene Güter, die gehandelt werden können.

Neben den Eingeborenen übernimmt der Computer die Steuerung von weiteren Mitspielern, deren Einstellung von friedlich bis kämpferisch sein wird. Ist man nett und lieb zu den Mitspielern hat das auch Auswirkungen auf die Nachbarn, die deren "angeborenen" Aggressivität dann im Zaum halten können. Als Letztes dürfen natürlich die Piraten nicht fehlen, die einem das Leben schwer machen wollen.

Bei Spielbeginn strandet der Spieler mit seinem Schiff auf einer unbekannten Insel. Ob diese aber gleich mit gutem Boden und Rohstoffen ausgestattet ist muss erst erkundet werden. So wird ein Pionier hinausgeschickt und man hofft auf gute Nachrichten. Kommt er strahlend zurück, kann mit dem Aufbau der neuen Siedlung begonnen werden. Mit einem Marktplatz beginnt jeweils ein neuer Aufbau, egal ob am Strand oder in der Mitte der Insel.

Dank den drei Zoom-Möglichkeiten sieht man wie seine Untertanen dann fleissig "schaffe, schaffe und häusle baue". Diese sollen gegenüber der Vorversion noch echter wirken um den Eindruck einer realen Stadt zu geben. Dazu gehört auch das Verhalten. Wenn sich ein wildes Tier nähert, erschrecken die Bewohner und fliehen.

Anno 1503
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin


Anno-1503


Anno-1503


Anno-1503


Anno-1503


Admin am 07 Mrz 2005 @ 10:18
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen