GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Bet on Soldier: First Look

Personal Computer 
Hersteller: Kylotonn Games
Publisher: Frogster Interactive Pictures AG
Genre: Action: 3D-Shooter
Wenn heutzutage von Wetten die Rede ist, denken viele gleich als erstes an den jüngsten Bestechungsversuch in der deutschen Fussball-Bundesliga oder die berühmt berüchtigte Fernsehsendung "Wetten dass..?". Doch was, wenn es in ferner Zukunft gar keine Fussballstadien mehr gibt und auch Thomas Gottschalk nicht mehr unter uns weilt? Spätestens dann wird es Zeit für eine neue Wettshow, in der es weder Schiedsrichter noch Moderatoren, dafür aber jede Menge Action und noch mehr Tote gibt. Eine Show also, in der es ums nackte Überleben geht. Neugierig geworden? Dann bewerbt euch jetzt bei Bet on Soldier!


Wie bei so manchen Ego-Shootern dreht sich auch in Bet on Soldier wieder einmal alles um den Krieg. Dabei handelt es sich jedoch ausnahmsweise weder um den Ersten noch den Zweiten Weltkrieg, sondern viel mehr um einen Konflikt, bei dem schon seit langem keiner mehr so genau weiss, um was es eigentlich geht. Die pure Lust am Töten ist es, die die Soldaten antreibt, grundlos weiterzukämpfen. Deshalb hat man sich entschieden, die Spielshow Bet on Soldier ins Leben zu rufen, in der nur die Besten der Besten bis zum bitteren Ende gegeneinander antreten, um möglichst viel Kohle zu verdienen. So auch Nolan Daneworth, dem es allerdings weniger ums Geld, sondern viel mehr darum geht, endlich den Mörder seiner Frau zu finden. Also schlüpft ihr gleich zu Beginn in dessen Rolle und kämpft euch durch insgesamt drei Kampagnen, bestehend aus zwölf Missionen, die euch von Zentraleuropa über Alaska bis nach Kuba führen.

Wie schon erwähnt, geht es bei Bet on Soldier, fast wie im richtigen Leben, hauptsächlich ums Geld. Manche Leute behaupten zwar, dass viel Kohle einen auch nicht glücklich mache, das stimmt aber zumindest in diesem Fall definitiv nicht. Hier gilt: Je mehr ihr davon habt, desto besser. Vor allem weil ihr damit nicht nur schlagkräftige Teamgefährten anheuern könnt, sondern euch auch immer wieder neue Waffen und frische Rüstungen kaufen müsst. Denn Medikits, wie bei so manch anderen Genrekonkurrenten, gibt es nicht. Auch die Ausrüstung gefallener Feinde könnt ihr in Bet on Soldier nicht aufnehmen. Dafür könnt ihr euch, dank Versorgungsstationen in den Levels, jeweils nicht nur vor, sondern auch während eines Einsatzes eure Rüstung reparieren lassen und euren Munitionsvorrat wieder aufstocken. Dabei solltet ihr stets beachten, dass schwere Wummen logischerweise wesentlich kostspieliger sind als leichte Knarren, weswegen ihr diese nur mit Bedacht einsetzen solltet. Umso besser, dass bei den 40 verschiedenen Waffen, die von der einfachen Pistole über den Raketenwerfer bis hin zur Minigun reichen, auch für kleine Geldbeutel etwas dabei sein dürfte. Wem die Auswahl dennoch zu klein ist, der hat ja glücklicherweise immer noch die Möglichkeit, kurzerhand einen dick gepanzerten Mech-Roboter, ein so genanntes Exo-Skeleton, zu bemannen und seinen Gegnern im wahrsten Sinne des Wortes Feuer unterm Hintern zu machen.

Wie ihr überhaupt an das ganze Geld herankommt, fragt ihr euch? Ganz einfach indem ihr einerseits zu Beginn eines Einsatzes jeweils eine gewisse Summe auf euren Sieg setzt und anderseits möglichst viele Feinde erledigt. Dabei ist zu beachten, dass es für gewöhnliche Widersacher jeweils nur wenig Kohle gibt, während das Erledigen eines Bossgegners, von deren Sorte am Ende jeder Mission einer auf euch wartet, wesentlich mehr Geld in die Kasse spült. Doch nicht nur Bossgegner, sondern beispielsweise auch gezielte Kopfschüsse lassen euren Kontostand rasant ansteigen.

Wie in fast jedem Ego-Shooter wartet auch in Bet on Soldier ein Multiplayer-Modus auf euch, in dem ihr euch mit bis zu 32 Gleichgesinnten aus der ganzen Welt heisse Schlachten liefern könnt. Auch die angekündigten Spielmodi Deathmatch, Team Deathmatch und Capture the Flag werden die Meisten bereits kennen. Völlig neu hingegen ist jedoch, dass ihr wie schon im Singleplayer- auch im Multiplayer-Modus Wetten abschliessen und so zumindest virtuell jede Menge Geld verdienen könnt. Hört sich auf jeden Fall schon mal ganz interessant an. Was genau die Entwickler schlussendlich daraus machen und wie genau das Ganze aussehen wird, bleibt jedoch noch abzuwarten.

Bereits nach den ersten Bildern verdichtet sich der Eindruck, dass Bet on Soldier vor allem in grafischer Hinsicht ein echtes Highlight werden könnte. Dabei basiert das Spiel auf der so genannten Kt Engine, die immerhin gut sechs Jahre lang in Entwicklung war. Interessant ist hier vor allem das völlig neue Physiksystem, dank dem Gegenstände, Körper und andere Objekte physikalisch völlig korrekt durch die Levels geschmettert werden sollen. Wie erst kürzlich bekannt gegeben wurde, kommt in Bet on Soldier ausserdem die 64-Bit-Technologie von AMD zum Einsatz, die ihr grosses Potenzial ja bereits bei Far Cry eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Bet on Soldier
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tim Richter


Bet-on-Soldier


Bet-on-Soldier


Bet-on-Soldier


Bet-on-Soldier


Tim Richter am 28 Jun 2005 @ 21:43
oczko1 Kommentar verfassen